FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7. Juni - 7. Juli

FIFA Frauen-WM 2019™

Remis bei Heimdebüt von Voss-Tecklenburg

© Getty Images
  • Deutschland bleibt unter Voss-Tecklenburg ungeschlagen
  • In Paderborn trennten sich die DFB-Frauen von Japan mit einem 2:2-Unentschieden
  • Für Deutschland trafen Alexandra Popp & Svenja Huth

Martina Voss-Tecklenburg bleibt auch in ihrem dritten Spiel als Bundestrainerin ungeschlagen. In der Paderborner Benteler-Arena trennte sich Deutschland von Japan mit einem 2:2-Unentschieden - musste dabei aber zweimal einem Rückstand hinterherlaufen.

Der Weltmeister von 2011 ging nach einem Abspielfehler von Almuth Schult durch Yui Hasegawa in Führung. Nach einem mißglückten Passversuch schob Deutschlands Torfrau das runde Leder direkt zu der Japanerin, die sich nicht lange bitten ließ. Der verdiente Ausgleich fiel nach dem Seitenwechsel durch Alexandra Popp, die einen Pass von Dzsenifer Marozsan problemlos einköpfen kann.

Auch beim zweiten Gegentor von Kumi Yokoyama sah Schult etwas unglücklich aus. Die Elf von Voss-Tecklenburg konnte diesen Rückschlag jedoch gut wegstecken und kam durch Svenja Huth zum 2:2-Endstand.

"Generell ist es für die Mannschaft wichtig, dass wir heute zweimal einen Rückstand aufgeholt haben - egal wie die Gegentore zustande gekommen sind", so Svenja Huth nach der Partie im ZDF-Interview . "Wir haben es uns phasenweise selbst schwergemacht. Wir haben die eine oder andere klare Torchance gehabt, die wir einfach effektiver nutzen müssen. Wenn wir das machen. dann ist es egal, dass wir zwei Gegentore bekommen, dann hätten wir heute gewonnen. Auch wenn wir immer zu Null spielen wollen."

Weitere Ergebnisse der WM-Teilnehmer

Korea Republik - Island 1:1
Neuseeland - Norwegen 1:0
Niederlande - Chile 7:0
Italien - Republik Irland 2:1
Österreich - Schweden 0:2
England - Spanien 2:1

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel