FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien & Neuseeland 2023™

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien & Neuseeland 2023™

FIFA Frauen-WM 2023™

Beeche: "Die potenziellen Auswirkungen von 2023 sind unglaublich"

FIFA U20 World Cup CEO Dave Beeche speaks
© Getty Images
  • Der Haupt-Geschäftsführer (CEO) der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023 tritt sein Amt am 14. Juni an
  • Dave Beeche war bereits CEO der FIFA U-20-WM 2015
  • "Partnerschaften sind der Schlüsselfaktor für die Durchführung von Weltklasse-Events", so der neue CEO

Die FIFA gab heute die Ernennung von Dave Beeche zum neuen CEO der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland bekannt. Bevor er sein Amt am 14. Juni offiziell antritt, sprach FIFA.com mit Beeche über seine Ernennung, seine Erfahrungen bei der Durchführung erfolgreicher Veranstaltungen und darüber, was die Fans und die Teams bei der nächsten FIFA Frauen-WM 2023 erwarten können.

Herzlichen Glückwunsch und ein freundliches Willkommen als neuer CEO für die FIFA Frauen-WM 2023 in Australien und Neuseeland. Bitte erzählen Sie uns ein bisschen über sich und was Sie von dieser neuen Rolle erwarten?

Ich fühle mich sehr geehrt und freue mich über die Ernennung. Ich habe zwei Töchter, die Fussball spielen, und habe so aus erster Hand erfahren, welche wichtigen Lektionen und positiven Auswirkungen der Fussball auf die Entwicklung junger Menschen, insbesondere Mädchen im Teenageralter, haben kann. Ich hatte auch das Glück, CEO für die FIFA U-20-WM 2015 in Neuseeland zu sein. Diese Aufgabe habe ich sehr genossen. Das Turnier war ein großer Erfolg.

Die FIFA U-20-WM 2015 in Neuseeland hinterließ ein sehr gutes Erbe für den Fussball in Neuseeland und ihre Auswirkungen dauern bis heute an. Selbst fünf Jahre später bekomme ich immer noch mit, dass die Leute über das Turnier sprechen, wie großartig das Finale zwischen Brasilien und Serbien in Auckland war und was für ein tolles Erlebnis, all die Farben, den Lärm, die Begeisterung zu erleben, die zum Fussball auf Weltklasseniveau gehören . Die aktuelle Konzentration auf den Frauensport in Australien und Neuseeland, aber auch weltweit, bedeutet, dass es eine wirklich aufregende Zeit ist, in der ich mich engagieren kann, und ich freue mich sehr darauf, einen Teil zum exponentiellen Wachstum des Frauensports beizutragen.

Die FIFA Frauen-WM 2023 wird ein wichtiger Meilenstein und bietet eine Chance, ein bleibendes Vermächtnis für den Frauenfussball in Australien, Neuseeland und auf der ganzen Welt zu hinterlassen. Was repräsentiert und bedeutet Ihnen das Turnier in dieser Hinsicht?

Auch wenn Fussball in Australien und Neuseeland im Gegensatz zu anderen Teilen der Welt derzeit nicht die Sportart Nummer eins ist, stellt die Möglichkeit, ein Turnier dieser Bedeutung in beide Länder zu bringen, eine unglaublich spannende Chance dar, die Entwicklung des Sports voranzutreiben und auszuweiten. Im Nachwuchsbereich gibt es durchaus in beiden Ländern viel Teilhabe. Die FIFA Frauen-WM 2023 wird eine echte Chance darstellen, ein bleibendes Vermächtnis in so vielen anderen Bereichen des Fussballs zu hinterlassen - sowohl auf dem Spielfeld als auch abseits davon - und auch in der Gesellschaft insgesamt. Die potenziellen Auswirkungen sind unglaublich.

Wie wir bereits in Frankreich gesehen haben, bildet die FIFA Frauen-WM auch eine perfekte Bühne, um eine neue Generation von Vorbildern zu schaffen. Die Matildas sind schon jetzt ein Weltklasseteam und wollen sogar um den Titel mitspielen. Auch in Neuseeland drängt eine interessante neue Generation nach vorn, darunter einige Spielerinnen aus dem Team, das es bei der FIFA U-17-Frauen-WM 2018 Platz auf den dritten Platz schaffte.

Als Organisator des Turniers freue ich mich sehr, wieder für die FIFA zu arbeiten und eine Rolle dabei zu spielen, die bestmögliche Bühne für das unglaubliche Talent dieser Spielerinnen zu bereiten. Ich will dazu beitragen, ein Weltklasse-Event für die Fans in Australien und Neuseeland und auf der ganzen Welt auf die Beine zu stellen.

Sie sind nicht zum ersten Mal an der Spitze der Organsation eines FIFA-Turniers. Schließlich waren Sie auch schon CEO bei der FIFA U-20-WM 2015. Welche Lektionen aus dieser Tätigkeit und aus Ihren weiteren Führungsrollen im Sport, Tourismus und Großveranstaltungen werden Sie umsetzen?

Bei der erfolgreichen Durchführung von Veranstaltung dreht sich alles um Partnerschaften. Wichtige und erfolgreiche Partnerschaften mit Regierungen, Gastgeberstädten und Mitgliedsverbänden sind entscheidend für ein erfolgreiches Turnier.

Dann denke ich, dass wir sicherstellen müssen, dass wir ein Weltklasse-Erlebnis und eine tolle Atmosphäre für die Athleten, für die Fans und für jeden schaffen, der am Turnier teilnimmt oder es anschaut - wenn wir es so gestalten können, dass wir ein Weltklasse-Erlebnis sowie ein bleibendes Vermächtnis für die wichtigsten Zuschauer und Interessengruppen schaffen, dann wird das Turnier ein Erfolg werden. Darauf wird der Fokus liegen, ebenso wie auf den Erfahrungen, die ich bei der Durchführung der U-20-Weltmeisterschaft sowie in den letzten fünf Jahren als CEO von Ironman Oceania und der Leitung eines trans-tasmanischen Unternehmens gesammelt habe. Diese trans-tasmanische Erfahrung wird besonders hilfreich sein, wenn es darum geht, mit beiden Co-Gastgebern zusammenzuarbeiten und sicherzustellen, dass wir sowohl den Spielern als auch den Fans ein einheitliches Erlebnis bieten.

Serbien triumphiert in Neuseeland

Siehe auch

Serbien triumphiert in Neuseeland

Es wird ein bedeutendes und auch historisches Turnier, aus mehreren Gründen. Die erste FIFA Frauen-WM mit zwei Gastgeberländern und sogar zwei Konföderationen, die erste Turnierauflage mit 32 Teams, 9 Spielorte und 10 Stadien in Australien und Neuseeland. Was können wir 2023 von den Fans, den Spielorten und den beiden Gastgebern erwarten?

Ich denke, die Begeisterung und Unterstützung aus beiden Ländern wird fieberhaft sein. Ich glaube, dass es kein besseres Timing für die Ausrichtung dieses Turniers in Australien und Neuseeland hätte geben können. Die massive Unterstützung und der Schwung für den Frauensport in beiden Ländern ist phänomenal. Ich denke, dass die Öffentlichkeit wirklich dahinter stehen wird und es zu schätzen weiß, die Weltklasse-Talente zu sehen und zu unterstützen, die hier in unseren Ländern sein werden.

Die Fans können sich auf herausragenden Fussball mit vielen Talenten und ein außergewöhnliches Erlebnis in den Stadien freuen. Die Teams und Spielerinnen können die berühmte Gastfreundschaft und Freundlichkeit erwarten, für die die australische und neuseeländische Kultur berühmt ist, sowie ein professionelles und sicheres Turnier.

Bekanntgabe der Spielorte und Stadien der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023™

Siehe auch

Bekanntgabe der Spielorte und Stadien der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023™

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel