FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7. Juni - 7. Juli

FIFA Women's World Cup

Auszahlung der Beiträge aus dem ersten Programm zur Beteiligung von Klubs für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™

Players of the USA lift the Women's World Cup Trophy
© Getty Images
  • Neuer Fonds zur Beteiligung von Klubs für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™
  • Zusätzliche Mittel für anspruchsberechtigte Klubs dank neuem Programm
  • *Start der Auszahlungen an abstellende und ausbildende Klubs der Spielerinnen der WM 2019 *

"Die WM 2019 in Frankreich war für den Frauenfussball ein Meilenstein“, sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino. Der Sieg des US-Teams in Lyon war für diese geschichtsträchtige FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ ein spektakulärer Abschluss. Mit weltweit 1,12 Milliarden TV-Zuschauern, einer Rekordkulisse in den Stadien und Millionen neuer Frauenfussballfans in den sozialen Medien hat das Turnier eindrucksvoll gezeigt, wie sehr der Frauenfussball auf dem Vormarsch ist. 

Die Stars waren die Spielerinnen, die die Welt mit ihrer überragenden Athletik, ihrem spielerischen Können und ihrer enormen Dynamik beeindruckten. Hinter jeder dieser Spielerinnen stecken jahrelanges hartes Training und zig Spiele bei ihren Klubs, die damit ganz entscheidend zur Spielerentwicklung beitragen.

Zur Würdigung des maßgeblichen Anteils dieser Klubs am spielerischen Erfolg der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ in Frankreich hat die FIFA auch für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ ein Programm zur Beteiligung von Klubs eingeführt.

Herzstück des Programms ist ein Fonds zur Belohnung von Klubs, die Spielerinnen eine Profikarriere ermöglichen. Er soll für Fussballklubs Anreiz und Motivation sein, Talente im Frauenfussball weiter zu fördern, und bekräftigt das Engagement der FIFA für den Frauenfussball, indem Klubs, die in die Förderung von Spielerinnen investieren, mehr direkte Mittel erhalten.

In enger Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedsverbänden hat die FIFA anhand historischer Daten zur Teilnahme von Spielerinnen die anspruchsberechtigten Klubs ermittelt und die ersten entsprechenden Beiträge freigegeben.

Anspruchsberechtigt sind Klubs von FIFA-Mitgliedsverbänden, bei denen während des Turniers teilnehmende Spielerinnen registriert waren, sowie alle Klubs, die diese Spielerinnen zwischen 12 und 22 Jahren ausgebildet haben. Alle Informationen zu den Klubs, die vom Programm zur Beteiligung von Klubs für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ begünstigt werden, sollen bis Februar 2020 vorliegen.

FIFA-Frauenfussballdirektorin Sarai Bareman sagte zum neuen Programm zur Beteiligung von Klubs für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™:

"Mit dieser Initiative können wir Klubs zur Förderung von Spielerinnen motivieren sowie belohnen und gleichzeitig die Basis am Erfolg der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft teilhaben lassen.

Da wir sehr viele historische Daten zu den Spielerinnen beschaffen mussten, ist es ein sehr anspruchsvolles Projekt. Wegen fehlender formeller Registrierungssysteme im Frauenfussball war es bisweilen nicht einfach, die Klubkarriere einer Spielerin bis zu deren 12. Geburtstag zurückzuverfolgen, vor allem, wenn dies wie bei einigen Spielerinnen schon über 25 Jahre her war.

Ich bin gespannt, wie diese Mittel an der Basis investiert werden, und hoffe, dass sie viel bewirken."

Weitere Informationen zum Programm zur Beteiligung von Klubs für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ finden Sie hier.

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel