FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien & Neuseeland 2023™

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien & Neuseeland 2023™

FIFA Frauen-WM 2023™

Europas Weg zur FIFA Frauen-WM 2023 steht fest

United States of America v Netherlands _ Final - 2019 FIFA Women's World Cup France_
© Getty Images

Die Auslosung der Gruppenphase der UEFA-Qualifikation am Hauptsitz der Konföderation in Nyon, Schweiz, hat den europäischen Teams ihren Weg zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2023™ aufgezeigt.

Eine Rekordzahl von 51 Mannschaften wurde in neun Gruppen aufgeteilt (sechs Gruppen mit sechs Mannschaften, drei mit fünf Mannschaften), wobei die Qualifikationsspiele zwischen September 2021 und September 2022 ausgetragen werden sollen.

Die Gruppen lauten wie folgt:

  • Gruppe A: Schweden, Finnland, Republik Irland, Slowakei, Georgien
  • Gruppe B: Spanien, Schottland, Ukraine, Ungarn, Färöer Inseln
  • Gruppe C: Niederlande, Island, Tschechische Republik, Weißrussland, Zypern
  • Gruppe D: England, Österreich, Nordirland, Nordmazedonien, Lettland, Luxemburg
  • Gruppe E: Dänemark, Russland, Bosnien und Herzegowina, Aserbaidschan, Malta, Montenegro
  • Gruppe F: Norwegen, Belgien, Polen, Albanien, Kosovo, Armenien
  • Gruppe G: Italien, Schweiz, Rumänien, Kroatien, Moldawien, Litauen
  • Gruppe H: Deutschland, Portugal, Serbien, Israel, Türkei, Bulgarien

Die Gewinner der neun Gruppen qualifizieren sich direkt für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien/Neuseeland 2023™. Die Gruppenzweiten nehmen im Oktober 2022 an den UEFA-Playoffs um die verbleibenden zwei direkten Qualifikationsplätze teil, die an die besten Playoff-Sieger gehen. Der drittbeste Playoff-Sieger zieht in ein interkontinentales Playoff-Duell ein.

FIFA Women's World Cup 2023 Qualifying Group Stage Draw (1)
© UEFA

Bisher haben nur zwei europäische Teams bei FIFA Frauen-Weltmeisterschaften den Titel geholt: Norwegen wurde 1995 Weltmeister und Deutschland gewann die Turniere 2003 und 2007.

Die Entwicklung des Frauenfussballs schreitet global mit großen Schritten voran und erfasst immer mehr Länder. So sind mit Zypern und Luxemburg zwei europäische Teams erstmals in der Qualifikation für eine FIFA Frauen-Weltmeisterschaft am Start.

Bei der ersten von zwei Ländern gemeinsam ausgerichteten FIFA Frauen-Weltmeisterschaft werden 10 Stadien in 9 Spielorten in Australien und Neuseeland genutzt, mehr als je zuvor in der Turniergeschichte. Zudem ist es die erste Turnierauflage mit 32 Teams.

Weitere Informationen, wie die FIFA Entwicklung und Wachstum Frauenfussballs vorantreibt, finden Sie unter folgenden Links:

· FIFA Vision 2020-2023: Den Fussball wirklich global machen

· FIFA-Strategie für den Frauenfussball

· Frauenfussball auf FIFA.com

Empfohlene Artikel