FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7. Juni - 7. Juli

#LaGrandeFinale

Ellis vs. Wiegmann: Duell der Besten

Jill Ellis (USA) and Sarina Wiegman (NED)
© FIFA.com

Die eine wurde 2015 zur FIFA-Welttrainerin des Jahres gewählt, die andere zwei Jahre später. Wenn sich am 7. Juli 2019 in Lyon die Amerikanerin Jill Ellis und die Niederländerin Sarina Wiegman gegenüber stehen, geht es um nichts Geringeres als die Weltkrone des Frauenfussballs – den Titel bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™.

Zum zweiten Mal in der Geschichte des Turniers werden beim großen Finale also zwei Frauen auf der Trainerbank sitzen. Zweifelsohne gehören die beiden Protagonistinnen damit automatisch zu den aussichtsreichsten Kandidaten für die Auszeichnung The Best – FIFA-Welttrainerin, die am 23. September im Rahmen der The Best FIFA Football Awards in Mailand verliehen wird.

Siehe auch

The Best FIFA Football Awards™

Die Vorgängerinnen

In der Geschichte des Turniers kam es bis dato erst ein einziges Mal vor, dass sich im Finale zwei Trainerinnen gegenüberstanden. Bei der FIFA Frauen-WM 2003 in den Vereinigten Staaten setzte sich letztlich Deutschland unter der Leitung von Tina Theune gegen Schweden unter Marika Domanski-Lyfors durch. In der Folge dauerte es dreizehn Jahre, bis es beim Olympischen Fussballturnier der Frauen Rio 2016 abermals zwei von weiblichen Trainern betreute Teams ins Finale schafften. Die Ironie der Geschichte: Erneut trafen Deutschland – diesmal unter Silvia Neid – und Schweden (mit Trainerin Pia Sundhage) aufeinander.

Trainerin Marika DOMANSKI LYFORS/SWE gratuliert DFB-Trainerin Tina THEUNE-MEYER/GER 
© Getty Images

Die Erfolge im Überblick

Jill Ellis:

  • Gewinn der CONCACAF Frauen-Meisterschaft 2014
  • Gewinn des Algarve Cup 2015
  • Gewinn der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015™
  • Trainerin des Jahres in der CONCACAF-Region 2015
  • FIFA Welttrainerin des Jahres 2015
  • Zweitplatzierte bei der Auszeichnung The Best – FIFA-Welttrainerin 2016

Sarina Wiegman:

  • Gewinn der niederländischen Meisterschaft (Hoofdklasse) 2007
  • Gewinn der niederländischen Meisterschaft (Eredivisie) 2012
  • Gewinn des niederländischen Pokals 2007, 2012, 2013
  • Gewinn der UEFA EURO der Frauen 2017
  • Gewinnerin der Auszeichnung The Best – FIFA-Welttrainerin 2017
  • Zweitplatzierte bei der Auszeichnung The Best – FIFA-Welttrainerin 2018

The Best FIFA Football Awards 2019™: Saisonbilanz im Vergleich

Jill Ellis

  • Gewinn der CONCACAF-Qualifikationsrunde für die FIFA Frauen-WM 2019 (5 Siege in 5 Spielen bei einem Torverhältnis von 26:0)
  • Frankreich 2019: 6 Siege (gegen THA, CHI, SWE, ESP, FRA, ENG)

Sarina Wiegman

  • Gruppenzweite in der europäischen Qualifikation für die FIFA Frauen-WM 2019
  • Gewinn der Entscheidungsspiele in Europa gegen Dänemark (4:1 nach Hin- und Rückspiel) und die Schweiz (4:1 nach Hin- und Rückspiel)
  • Frankreich 2019: 6 Siege (gegen NZL, CMR, CAN, JPN, ITA, SWE)

Zitate

Jill Ellis
"Als ich meine Laufbahn als Trainerin begann, sagte mein Vater zu mir: 'Wenn du etwas findest, dass du unbedingt machen willst, ist es keine Arbeit. Natürlich wirst du unglaublich viel Zeit und unzählige Stunden dafür aufbringen, aber wenn du wirklich an das glaubst, was du tust, dann ist es Leidenschaft.'"

"Ich habe nie einen Karriereplan verfolgt. Als ich anfing, stand dieser Weg Frauen nicht wirklich offen. Ich habe einige Jahre lang in verschiedenen Bereichen gearbeitet, war sogar Schriftstellerin. Doch meine große Leidenschaft hat mich letztlich aufs Spielfeld zurückgebracht. Als sich die Chance ergab, habe ich sie ergriffen. Mein Herz hat gesprochen."

Sarina Wiegman
"Heute hat sich die Situation in den Niederlanden komplett geändert. Das macht mich glücklich und optimistisch zugleich. Es fühlt sich großartig an, Teil dieser Entwicklung zu sein. Junge Mädchen haben nun einen viel leichteren Zugang zum Fussball und sie haben viel bessere Ausrüstung zur Verfügung. Man kann sich natürlich immer weiterentwickeln. Es gibt noch immer Dinge, die getan werden müssen, um den Alltag zukünftiger Generationen zu verbessern. Doch wenn ich die Situation heute mit meinen Anfangszeiten vergleiche, bin ich ziemlich begeistert."

"Wir Frauen müssen zeigen, dass viel Qualität in uns steckt. Es ist wichtig, dass Frauen die Möglichkeit haben, sich als Spielerin oder Trainerin in der Welt des Fussballs und natürlich auch außerhalb davon weiterzuentwickeln. Frauen müssen den Mut aufbringen, Entscheidungen zu treffen und Risiken einzugehen, um am Ende weiter nach oben zu kommen."

Visual Stories

Siehe auch

Visual Stories

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel