FIFA Frauen-WM 2015

Gastgeber scheitern im Viertelfinale an England

(FIFA.com)

England hat im Viertelfinale Gastgeber Kanada mit 2:1 geschlagen und steht im Halbfinale der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015™. Die Tore im BC Place Stadium in Vancouver erzielten Jodie Taylor und Lucy Bronze für die Europäerinnen sowie Christine Sinclair für die Nordamerikanerinnen.

Kanada kam gut in die Partie und zwang den Gegner in die Defensive. Dort standen die Engländerinnen jedoch sicher und boten wenige Lücken an. Auf der anderen Seite zeigten sie sich im Angriff eiskalt und schockten die Canucks mit einem Doppelschlag von Taylor (11.) und Bronze (14.) innerhalb von drei Minuten. Davon mussten sich die Gastgeberinnen erst einmal erholen. Nach einigen Minuten fanden sie jedoch wieder ihren Mut und konnten durch Sinclair den Anschlusstreffer erzielen (42.).

Angetrieben vom prall gefüllten Stadion in Vancouver warf Kanada im zweiten Durchgang alles nach vorne. Doch die Abwehr der Three Lionesses blieb weiter wachsam und ließ fast nichts zu. Sinclair und Co. spielten teilweise zu kompliziert oder ließen die letzte Konzentration vor dem Strafraum vermissen. Zu ungenau waren die Abspiele und Abschlüsse sobald es in Tornähe ging. England blieb weiter mit Standards gefährlich, bei denen sich Kanada jedoch auf Torhüterin Erin McLeod verlassen konnte. Die beste Möglichkeit in der Schlussphase vergab Sophie Schmidt, als ihre Direktabnahme aus sechs Metern über das Tor ging (83.). Dank einer aufopferungsvollen Mannschaftsleistung brachten die Europäerinnen das Ergebnis über die Zeit.

Im Halbfinale trifft England kommenden Mittwoch, 1. Juli, auf Titelverteidiger Japan. Für Kanada fand der Traum vom Titel im eigenen Land im Viertelfinale ein trauriges Ende.

"Live Your Goals" Player of the Match: Steph Houghton (England)