FIFA Frauen-WM 2015

Titelverteidiger Japan macht Final-Wiederholung perfekt

(FIFA.com)

Titelverteidiger Japan steht nach einem 2:1-Sieg über England erneut im Finale der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft. Die Tore im Commonwealth Stadium von Edmonton erzielten Aya Miyama und Laura Basset per Eigentor für die Asiatinnen sowie Fara Williams für die Europäerinnen. Im Endspiel trifft die Nadeshiko wie vor vier Jahren auf die USA.

Mit dem gewohnt sicheren Passspiel kam Japan in der Anfangsphase häufig in die Nähe des gegnerischen Strafraums, selten jedoch wirklich gefährlich hinein. England igelte sich nicht hinten ein, sondern sorgte vor allem durch schnelle Konter immer wieder für Probleme in der Hintermannschaft der Nadeshiko. Nachdem die Asiatinnen beim Abschluss zunächst oftmals zu umständlich agierten, besorgte Miyama die Führung per Strafstoß (33.). Die Three Lionesses konnten jedoch ebenfalls vom Punkt nur sieben Minuten später durch Williams ausgleichen (40.).

In der zweiten Halbzeit blieben beide Mannschaften weiterhin taktisch sehr diszipliniert, wodurch sich die Aktionen vor allem im Mittelfeld abspielten. Die besseren Chancen hatte England durch Fernschüsse, aber Toni Duggan (62.) scheiterte an der Latte und Elen White an Torhüterin Ayumi Kaihori (64.). Mit der Einwechslung von Mana Iwabuchi wurde Japan wieder stärker und ging durch das Eigentor von Basset kurz vor dem Abpfiff erneut in Führung (90.+2). England blieb keine Zeit mehr, um sich davon zu erholen.

Im Finale trifft Japan am Sonntag in Vancouver auf die USA. England hingegen wird bereits am Samstag in Edmonton mit Deutschland den dritten Platz ausspielen*.

"Live Your Goals" Player of the Match: Saori Ariyoshi (Japan)*

Empfohlene Artikel

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

FIFA Frauen-WM 2015: Japan - England

02 Jul 2015