Stimmen zum Spiel: Deutschland - England

(FIFA.com)
Mark Sampson of England consoles Silvia Neid of Germany
© Getty Images

*Silvia Neid (Trainerin, Deutschland) *
"England hat sich während des Turniers stetig verbessert. Man hat gemerkt, dass sie das heute unbedingt wollten. Sie waren so Zweikampfstark und so clever in ihrem Verhalten. Ich war nicht überrascht, wie England heute aufgetreten ist. Die Vorbereitung auf das Spiel war anfangs schwer, da wir traurig waren. Das durften wir aber auch einen Tag. Dann haben wir uns gefangen und geschaut, was wir besser machen müssen. Daher war die Vorbereitung eigentlich gut, das Spiel aber nicht erfolgreich. Wir müssen dafür sorgen, dass sich alle Spielerinnen weiterentwickeln, damit Deutschland weiter an der Weltspitze bleibt. Wir hatten insgesamt eine schwierige Vorbereitung auf das Turnier und daher können wir sehr stolz sein, auf das, was wir erreicht haben. Aber wir müssen natürlich über den Tellerrand hinaus schauen."

*Mark Sampson (Trainer, England) 
*
"Es fühlt sich heute viel besser an hier zu sitzen, als beim letzten Mal. Ein super Ergebnis und eine grandiose Leistung unseres Teams. Meine Mannschaft hat unglaublich gearbeitet und ist nach diesem schweren Rückschlag im Halbfinale super zurückgekommen. Wir sind Dritter, fahren als beste europäische Mannschaft nah Hause und haben auch endlich gegen Deutschland gewonnen. Es hat etwas gedauert, bis wir diese Niederlage vom letzten Spiel verdauen konnten. Die Spielerinnen brauchten etwas Zeit, auch mit ihren Freunden und Familien. Aber das ist Fussball und so etwas kann der entscheidende Punkt einer Karriere sein. Wir wollten zeigen, dass wir nach einem K.o. wieder aufstehen können. Jetzt wollen wir einfach den Moment genießen."