"Das war wirklich das schmerzvollste Spiel für uns, denn wir dachten, unseren ersten Sieg sicher zu haben. Doch in der zweiten Halbzeit haben wir Schwächen gezeigt. Dieses Unentschieden fühlt sich wie eine Niederlage an, denn wir haben den Gegentreffer erst im letzten Moment kassiert. Ich kann mich nicht darüber freuen, nach so einem tragischen Ende Spielerin des Spiels geworden zu sein."
Maribel Dominguez (Mexiko, Spielerin des Spiels)

"Für uns ist dieser erste Punkt, und dann noch auf diese Art und Weise, wie die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Ich denke, wenn die Partie noch drei Minuten länger gedauert hätte, wäre sogar der Sieg drin gewesen." John Herdman (Trainer, Neuseeland)

"Man hat gespürt, dass das Publikum in der ersten Halbzeit gespalten war, doch nach der Pause hat es sich auf unsere Seite geschlagen, und das hat uns Flügel verliehen. Auf diese Weise im letzten Moment einen Rückstand auszugleichen, das sind starke Emotionen. Dass wir am Ende den Haka getanzt haben, ist unsere Art, unsere Fans zu grüßen, die so weit gereist sind."
Rebecca Smith (Spielführerin, Neuseeland)