FIFA Frauen-WM 2011

Stimmen zum Spiel

(FIFA.com)
USA's Swedish head coach Pia Sundhage applauds during the quarter-final against Brazil
© AFP

"Das war ein sehr hartes und ausgewogenes Spiel. Wir wussten vor der Partie, dass die Mannschaft der USA sehr stark ist. Unser Team spielt vielleicht etwas kreativer, aber wir konnten uns einfach nicht durchsetzen. Wir wollten unsere Mannschaft unbedingt nach vorne bringen, in die Konter gehen. Aber am Ende der Verlängerung haben wir leider noch ein Tor bekommen. Und so kam es dann zum Elfmeterschießen. Ich denke trotzdem, dass wir hier eine gute WM abgeliefert haben, auch wenn wir unser Ziel letztendlich nicht erreicht haben."
Kleiton Lima (Trainer, Brasilien)

"Es ist schwer, all die Gedanken zusammenzufassen, die mir momentan durch den Kopf gehen. Ich komme aus Schweden und diese amerikanische Grundhaltung, gegenseitig das Beste aus sich herauszuholen, ist ansteckend. Ich bin sehr stolz und sehr glücklich, dass ich die Trainerin des U.S.-Teams bin."
Pia Sundhage (Trainerin, USA)

"Was ich an diesem Team liebe, ist der Umstand, dass man - selbst als wir gegen Schweden verloren hatten - die Energie und das Vertrauen spüren konnte. Das ist einfach etwas ganz Spezielles an dieser Gruppe. Selbst mit einem Spieler weniger auf dem Platz, mit einem Tor Rückstand in der Verlängerung, fühlte man, dass etwas passieren wird. Das Team hat weiter gekämpft. Das kann man nicht trainieren, das ist ein Gefühl - und wir spielen mit diesem Gefühl."
Hope Solo (Spielerin des Spiels, USA)

Empfohlene Artikel

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011™

USA schlagen Brasilien im Elfer-Krimi

10 Jul 2011