FIFA Frauen-WM 2011

U.S.-Girls ziehen ins Endspiel ein

(FIFA.com)
Alex Morgan of USA celebrates
© Getty Images

Olympiasieger USA steht zum dritten Mal im Finale einer FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™. Die Nordamerikanerinnen bezwangen Frankreich an diesem Mittwoch im Halbfinale der Endrunde 2011 in Deutschland in Mönchengladbach mit 3:1. Im Endspiel am Sonntag in Frankfurt trifft das Team von Trainerin Pia Sundhage auf Japan.

Der Führende der FIFA/Coca-Cola-Frauen-Weltrangliste setzte von Beginn an dank seiner klarer strukturierten Offensivbemühungen die Akzente. Neun Minuten waren gespielt, als sich dies bereits auszahlen sollte: Heather O‘Reilly setzte sich auf der linken Seite in einem Laufduell gegen Laura Georges durch und flankte halbhoch auf den kurzen Pfosten, wo Lauren Cheney den Ball aus vollem Lauf zum Führungstreffer über die Torlinie spitzelte.

In der Folge legten die Französinnen einen Gang zu. Zunächst verpassten Camille Abily und Gaetane Thiney zwei gute Einschussmöglichkeiten, ehe Sonia Bompastor nach einer halben Stunde einen von Louisa Necib zurückgelegten Freistoß an die Latte setzte. Wenig später war es Abily, die nach feiner Vorarbeit von Necib über den Querbalken schoss. Doch acht Minuten vor dem Halbzeitpfiff hätte Abby Wambach für den zweimaligen Titelträger erhöhen müssen, als sie per Kopf aus kurzer Entfernung in Folge einer Flanke von Shannon Boxx nur das Aluminium traf.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Bleues entschlossener zurück und konnten in der 55. Minute ausgleichen: Bompastor wollte eigentlich auf die Stirn von Thiney flanken, doch die Offensivakteurin sprang nicht hoch genug, so dass U.S.-Keeperin Hope Solo etwas irritiert war und das Leder am langen Pfosten zum 1:1-Ausgleich einschlug. Zehn Minuten später hätte die eingewechselte Eugénie Le Sommer den Spieß sogar komplett umdrehen können, verpasste aber aussichtsreich.

Dies schien der Weckruf für die Nordamerikanerinnen gewesen zu sein, denn nun wurden sie wieder stärker und kamen in der 79. Minute dank eines Kopfballs von Wambach in Folge eines Cheney-Eckballs zur 2:1-Vorentscheidung. Nur drei Minuten später machte die eingewechselte Alex Morgan dann für die USA alles klar, als sie nach einem Konter alleine vor der französischen Torfrau Berangere Sapowicz auftauchte und sie aus leicht spitzem Winkel überlupfte, um den 3:1-Endstand zu erzielen.

Spielerin des Spiels: Abby Wambach

Empfohlene Artikel

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011™

Solo: "Ich möchte nicht zurückblicken"

12 Jul 2011

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011™

"Die Welt zu Gast in Wolfsburg"

11 Jul 2011

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011™

FIFA Frauen-WM: Frankreich - USA

13 Jul 2011

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011™

Stimmen des Spiels

13 Jul 2011