FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien/Neuseeland 2023™

FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien/Neuseeland 2023™

Australien - Neuseeland

Lights are projected on the Sydney Opera House
© Getty Images

Australien

Australien ist nach der Landmasse die sechstgrößte Nation der Welt. Der Name leitet sich von dem alten lateinischen Begriff "Terra Australis" (Südliches Land) ab. Australien ist erst seit 1788 dauerhaft durch Europäer besiedelt und damit eine junge Nation. Doch die australischen Ureinwohner bewohnen den Kontinent seit mindestens 65.000 Jahren, wobei viele Studien darauf hinweisen, dass es sich um die älteste Zivilisation der Welt handeln könnte.

Das Land besteht aus sechs Staaten (New South Wales, Queensland, South Australia, Victoria, Western Australia und der Inselstaat Tasmanien) sowie zwei Territorien (Australian Capital Territory [ACT] und Northern Territory). Die Hauptstadt Canberra im ACT liegt rund drei Stunden südlich von Sydney. Australien ist in drei Zeitzonen eingeteilt.

Als geografisch und demografisch äußerst vielfältiges Land ist es Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten, die nur hier zu finden sind. Tropische Regenwälder dominieren im Nordosten und Wüsten im Landesinneren. Australien ist zwar eine Nation mit warmem Klima, doch in den australischen Alpen und in Tasmanien gibt es auch ausgedehnte Schneefelder. Zu den Naturdenkmälern gehören der Uluru (Ayers Rock), das Große Barriere-Riff und der Kakadu-Nationalpark, während die Sydney Harbour Bridge und das Opernhaus von Sydney international bekannte Wahrzeichen sind. Das Wappen Australiens zeigt ein Känguru und einen Emu sowie andere weltweit bekannte australische Tiere wie Koala, Schnabeltier, Schnabeligel und Wombat.

Das beträchtliche Ausmaß der Migration seit dem Zweiten Weltkrieg hat dazu geführt, dass Australien eine äußerst vielfältige Bevölkerung hat, wobei etwa 50 Prozent der Australier entweder im Ausland geboren sind oder einen im Ausland geborenen Elternteil haben. Australien ist eines der am stärksten verstädterten Länder der Welt: Die überwiegende Mehrheit der 26 Millionen Einwohner lebt in Städten und/oder in Küstennähe.

Fussball in Australien

Lange Zeit galt es als sicher, dass das erste organisierte Fussballspiel in Australien 1880 stattfand. Doch neuere Quellen deuten auf noch frühere Spiele hin. Das Männer-Nationalteam bestritt 1922 sein erstes Länderspiel, das Frauen-Nationalteam 1979. Die Socceroos haben an fünf WM-Turnieren teilgenommen und 2006 das Achtelfinale erreicht. Die Matildas ihrerseits haben sich für die letzten sieben FIFA Frauen-Weltmeisterschaften™ qualifiziert und 2007, 2011 und 2015 jeweils das Viertelfinale erreicht.

Australien war 1956 Ausrichter der Olympischen Spiele von Melbourne (die somit erstmals auf der Südhalbkugel stattfanden) und erneut im Jahr 2000 in Sydney. Australien war in beiden Fällen am Olympischen Fussballturnier der Männer und 2000 auch am Olympischen Fussballturnier der Frauen beteiligt. 1981 richtete Australien die dritte Auflage der FIFA U-20-Weltmeisterschaft aus. 1993 wurde das Turnier in dieser Altersklasse erneut von Australien organisiert.

Neuseeland

Neuseeland liegt im Südpazifik, etwa 1.600 km östlich von Australien. Das Land besteht aus einer Nord- und einer Südinsel sowie einer Anzahl weiterer kleiner Inseln, die Gesamtfläche beträgt rund 268.000 Quadratkilometer.

Gebirgsketten und Hügelland dominieren die Landschaft Neuseelands; eines der auffälligsten geografischen Merkmale sind die Südalpen. Die Fjordlandschaften, Seen und die Canterbury Plains, eine große Schwemmebene östlich der Südalpen, sind weitere Höhepunkte der vielfältigen Szenerie auf der Südinsel. Im vulkanisch geprägten Landesinneren der Nordinsel liegt der größte See Neuseelands, der Lake Taupo. Hier finden sich auch die meisten aktiven Vulkane des Landes. Heiße Quellen, Geysire und Schlammtöpfe gehören ebenfalls zu dem ausgedehnten vulkanischen System rund um die Stadt Rotorua.

Die ersten Siedler aus Polynesien landeten im 10. Jahrhundert in Aotearoa (so lautet der polynesische Name des Landes), und bis zum 12. Jahrhundert war der größte Teil Neuseelands besiedelt. Kapitän James Cook betrat 1796 erstmals neuseeländischen Boden. Die europäische Besiedlung setzte indes erst in den 1840er Jahren ein. Maoris und Pazifikvölker machen einen beachtlichen Prozentsatz der Bevölkerung aus, wobei Maori eine der Amtssprachen ist.

Neuseeländer gelten als überaus freundlich und kontaktfreudig. Der Tourismus bildet eine der wichtigsten Einnahmequellen des Landes. Ein Viertel Neuseelands ist geschützte Wildnis, und der Großteil des Landes ist frei von Umweltverschmutzung.

Neuseeland wird liebevoll "Land der langen weißen Wolke" genannt. Die größte Stadt des Landes ist Auckland, doch Hauptstadt und Regierungssitz ist Wellington. Neuseeland ist ein unabhängiger Staat des Commonwealth und hat eine Bevölkerung von etwas mehr als 5 Millionen Menschen.

Fussball in Neuseeland

Der neuseeländische Fussballverband wurde 1891 gegründet und ist damit der mit Abstand älteste Nationalverband im ozeanischen Raum. Das Männer-Nationalteam Neuseelands bestritt sein erstes Länderspiel 1922 und war zwei Mal bei FIFA Fussball-Weltmeisterschaften™ vertreten. Der nationale Pokalwettbewerb Chatham Cup feiert 2023 seinen 100. Geburtstag.

Das Frauen-Nationalteam Neuseelands mit dem Spitznamen Football Ferns bestritt 1975 das erste Länderspiel und war bislang fünf Mal bei FIFA Frauen-Weltmeisterschaften™ vertreten. Zudem qualifizierte sich das Team vier Mal für das Olympische Fussballturnier der Frauen und stieß 2012 in London bis ins Viertelfinale vor.

Neuseeland hat bislang drei FIFA-Turniere ausgerichtet, nämlich die FIFA U-17-Weltmeisterschaft 1999, die FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft 2008 und die FIFA U-20-Weltmeisterschaft 2015.