FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™

7 Juni - 7 Juli

Montpellier

© LOC
  • Name: Stade de la Mosson
  • Stadt: Montpellier

In sportlicher Hinsicht steht die Stadt Montpellier in Frankreich ganz oben. Und weil sie gleich mehrere Universitäten und Grandes Écoles (französische Fachhochschulen) von internationalem Ruf beherbergt, ist sie derzeit die drittgrößte Studentenstadt des Landes. Montpellier blickt auf eine ereignisreiche und herausragende Historie zurück. Zudem verfügt die Stadt über ein beeindruckendes und faszinierendes architektonisches und kulturelles Erbe. In Verbindung mit den Fähigkeiten und dem Erfindungsgeist der Einwohner wurde Montpellier im Verlauf seiner Geschichte von unterschiedlichen Stilrichtungen geprägt. Von der Place du Peyrou bis hin zur modernen Kunst bietet sich den Besuchern der Stadt ein außergewöhnliches Spektrum an touristischen Sehenswürdigkeiten.

Überhaupt hält Montpellier für die rund fünf Millionen Touristen, die jährlich in die Stadt strömen, zahlreiche Highlights und Überraschungen bereit. Dazu zählen die mittelalterlichen Straßen und Plätze ebenso wie die neuen Stadtviertel, in denen Naturflächen mit modernen Gebäuden harmonieren. Hinzu kommen historische Bauten wie die Kathedrale Saint-Pierre, der Tour de la Babote, der Tour des Pins, die Gärten von Peyrou und natürlich die Place de la Comédie mit den drei Grazien.

Das im Süden Frankreichs und etwa zehn Kilometer von der Mittelmeerküste entfernt liegende Montpellier ist mit 300 Sonnentagen jährlich eine der niederschlagärmsten Städte des Landes. Ein angenehmes Klima also, in dem es sich gut leben lässt. Dazu tragen nicht zuletzt auch die vielen großen Sportereignisse und kulturellen Veranstaltungen bei, die jedes Jahr in Montpellier stattfinden. Zu ihnen gehören die Buchmesse Comédie du livre, das Tanzfestival Montpellier Danse, das Internationale Festival für Extremsportarten und das Filmfestival Cinemed, um nur einige zu nennen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wer nach Montpellier zu Besuch kommt, den erwarten mit Sicherheit schöne und unvergessliche Erlebnisse sowie eine eindrucksvolle Reise durch vergangene Jahrhunderte und Stilepochen. Und bei der Abreise aus der siebtgrößten Stadt Frankreichs begleitet ihn dann das Gefühl, einen freien und unbekümmerten Ort zu verlassen.

Fussball
Der im Jahr 1919 als Stade Olympique Montpelliérain (SOM) gegründete Fussballklub wurde 1974 in Montpellier Hérault Sport Club (MHSC) umbenannt. Aktueller Präsident ist Louis Nicollin. Der Verein war einer der ersten in Frankreich, der sich für die Förderung des Frauenfussballs stark machte und bereits 2001 ein Profiteam für Frauen auf die Beine stellte. Seither haben sich die Spielerinnen des MHSC zu einer talentierten und schlagkräftigen Mannschaft entwickelt, die 2004 und 2005 französischer Meister wurde und von 2006 bis 2017 drei Mal die Trophäe im französischen Pokalwettbewerb gewann.

Auf der europäischen Bühne feierten die MHSC-Frauen in der Saison 2005/2006 im damaligen UEFA-Pokal der Frauen (seit 2009 UEFA Champions League der Frauen) mit dem Erreichen des Halbfinales ihren bislang größten Erfolg. Dank der französischen Meistertitel des U-19-Teams von 2011, 2012, 2013 und 2018 ist inzwischen auch der weibliche Nachwuchs des Klubs in die Fußstapfen der einstigen Vorbilder aus der Profimannschaft getreten.

;