Profil

The starting line up for New Zealand
© Getty Images

*Qualifikation
*
Der Weg der Neuseeländerinnen nach Kanada dauerte nur fünf Tage, in denen sich die Football Ferns beim Vier-Nationen-Turnier in Ozeanien den Sieg und damit das WM-Ticket sicherten. Mit drei Siegen in ebenso vielen Spielen und einer Tordifferenz von 30:0 konnte den *Kiwis *niemand das Wasser reichen. Der schwerste Gegner der Neuseeländerinnen war wohl die sengende Mittagssonne – nur die Gastgebernation Papua-Neuguinea konnte im Auftaktspiel einigermaßen mithalten, auch wenn es am Ende 0:3 hieß. Torjägerin Amber Hearn erzielte in Papua-Neuguinea nicht weniger als sieben Treffer, aber auch am anderen Ende des Spielfeldes wurde ein bemerkenswerter Meilenstein gesetzt: Die Spielführerin und Innenverteidigerin Abby Erceg avancierte zur ersten neuseeländischen Internationalen (Männer und Frauen) mit 100 Länderspielen.

*Stars der Mannschaft
*
Neuseeland hat in den vergangenen Jahren auf internationaler Ebene beträchtliche Fortschritte gemacht und es ist kein Zufall, dass immer mehr Spielerinnen im Ausland unter Vertrag stehen. Die Mannschaft absolvierte auch ein intensives Länderspielprogramm mit zahlreichen starken Gegnern. Das Team ist somit trotz seiner Jugend äußerst routiniert. Die *Football Ferns *können zwar nicht mit großen Namen aufwarten, bestechen jedoch durch mannschaftliche Geschlossenheit, wie die zahlreichen guten Ergebnisse der letzten Jahre verdeutlichen.

*Trainer
*
Trainer Tony Readings trat im Jahr 2011 die Nachfolge von John Herdman an, der zum Gastgeberland Kanada wechselte. Er führte die Mannschaft zu den Olympischen Spielen 2012, wo man erstmals die K.o.-Phase eines großen Turniers erreichte. Der in England geborene Readings betreute lange Zeit die U-20-Frauen-Nationalmannschaft und ist daher mit dem neuseeländischen Frauenfussball bestens vertraut. Readings hat die Mannschaft langsam neu aufgebaut, den Kader mit jungen Spielerinnen erweitert und die Entwicklung eines modernen Fussballs forciert, ohne jedoch die traditionellen Stärken der Mannschaft zu vernachlässigen.

*Frühere FIFA WM-Turniere
*
- 2015 in Kanada nimmt Neuseeland bereits zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt an einer Endrunde der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft teil.
- Bei den drei vorangegangenen Weltmeisterschaften schied Neuseeland jeweils nach der Gruppenphase aus.

Zitat
"Wir konnten den Abstand zu den besten Mannschaften der Welt deutlich verringern, doch in unserer Mannschaft steckt noch viel mehr Potenzial."
Tony Readings (Trainer, Neuseeland)