FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™

Profil

VANCOUVER, BC - JUNE 21:  Canada line up against Switzerland ahead of the FIFA Women's World Cup 2015 Round of 16 match between Canada and Switzerland at BC Place Stadium on June 21, 2015 in Vancouver, Canada.  (Photo by Matthew Lewis - FIFA/FIFA via Get
© Getty Images

*Qualifikation
*
Im Gastgeberland Kanada steigt die Vorfreude auf den Beginn der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015™ seit der Vergabe des Turniers im März 2011 kontinuierlich an. Seitdem hat sich das Team von Trainer John Herdman intensiv auf die Rolle als Gastgeber vorbereitet. Die Kanadierinnen haben bewiesen, dass sie mit den besten Teams der Welt mithalten können. So kehrten sie mit Medaillen im Gepäck von den Panamerikanischen Spielen 2011 und auch von den Olympischen Spielen in London 2012 nach Hause zurück.

Aufgrund der automatischen Qualifikation nahm Kanada nicht an der CONCACAF Frauen-Meisterschaft 2014 teil. Zur Vorbereitung war das Team unter anderem beim Cyprus Cup dabei, wo die Kanadierinnen den fünften Platz belegten. Ferner absolvierten sie zahlreiche Freundschaftsspiele, darunter ein beeindruckendes 1:1-Unentschieden gegen die USA.

Stars der Mannschaft*
*
Kanada wird sich auf eine Reihe erfahrener Spielerinnen verlassen, um beim Turnier im eigenen Land so weit wie möglich zu kommen. Da allerdings auch die meisten jüngeren Spielerinnen im Kader bereits in der NWSL spielen, sind auch sie in der Lage, einen wertvollen Beitrag zu leisten.

Christine Sinclair dürfte im Angriff die Speerspitze der Kanadierinnen bilden, so wie sie es bereits seit 2002 tut, als sie bei der ersten FIFA U-20-Frauen-WM (damals ebenfalls in Kanada) erstmals mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam machte und am Ende den Goldenen Ball und den Goldenen Schuh von adidas gewann. Unterstützung erhält die kanadische Spielführerin beispielsweise von den vier sehr erfahrenen Mittelfeldspielerinnen Diana Matheson, Kaylyn Kyle und Sophie Schmidt.

Erin McLeod und Karina LeBlanc inspirieren sich im Kampf um das Trikot mit der Nummer eins gegenseitig, und die Abwehr um Emily Zurrer, Carmelina Moscato und Rhian Wilkinson dürfte nur schwer zu knacken sein.

*Trainer
*
John Herdman übernahm das Team von Carolina Morace, kurz nachdem er mit Neuseeland an der FIFA Frauen-WM Deutschland 2011 teilgenommen hatte. Der neue Trainer führte Kanada zum erstmaligen Gewinn der Goldmedaille bei den Panamerikanischen Spielen 2011 und leitete damit eine neue Erfolgsära ein.

Bei den Olympischen Spielen von London 2012 holten die Kanadierinnen die Bronzemedaille durch einen 1:0-Sieg gegen Frankreich, bei dem Matheson den Siegtreffer in der 92. Minute erzielte. Die Erfahrung des in England geborenen Trainers, der mit den neuseeländischen Football Ferns bereits 2007 und 2011 an WM-Turnieren teilgenommen hatte, hat sich also für Kanada bereits ausgezahlt. Nun will Herdman dafür sorgen, dass Kanada als Gastgeber bis ins Finale am 5. Juli in Vancouver vorstößt.

*Frühere FIFA-WM-Turniere
*
- Kanada nimmt zum sechsten Mal an einer FIFA Frauen-WM-Endrunde teil
- Das beste Abschneiden Kanadas war der vierte Platz im Jahr 2003. Bei allen anderen Turnieren schieden die Kanadierinnen nach der Gruppenphase aus

Zitat
*"Das ist alles unglaublich aufregend. Es wird bestimmt ein fantastisches Turnier. Ich habe ein gutes Gefühl, was unsere Vorbereitung angeht. Ich denke, wir werden genau zur richtigen Zeit in Topform sein."
*
Christine Sinclair (Stürmerin, Kanada)**