Olympisches Fussballturnier der Frauen Peking 2008

Olympisches Fussballturnier der Frauen Peking 2008

6 August - 21 August 2008

Olympische Fussballturnier 2008 - Frauen

Wiedersehen mit alten Bekannten

Brazil's Formiga celebrates after scoring a goal during the 2008 Beijing Olympic Games women's semi-
© AFP

Vier Jahre nach dem Olympischen Fussballturnier 2004 in Athen steht eines fest: Zumindest was die Ergebnisse angeht, hat sich recht wenig geändert. Nach den Halbfinal-Begegnungen, die an diesem Montag ausgetragen wurden, stehen sich - wie vor vier Jahren in Griechenland - Brasilien und die USA im Kampf um Gold gegenüber. Beide Mannschaften hatten mit ihren Gegnern, Deutschland beziehungsweise Japan, recht wenig Mühe.

FIFA.com lässt die hohen Siege, mit der sich die beiden Mannschaften aus Amerika die Finalteilnahme sicherten, noch einmal Revue passieren. Im Spiel um die Bronzemedaille stehen sich Deutschland und Japan gegenüber.

Die Spiele
Brasilien - Deutschland 4:1
Shanghai
Tore: Birgit Prinz (9.) für Deutschland; Formiga (43.), Cristiane (49. und 76.) und Marta (53.) für Brasilien.

Spiele zwischen Brasilien und Deutschland sind eine ganz besondere Angelegenheit. Vor einem Jahr, ebenfalls in Shanghai, hatten die Deutschen die Südamerikanerinnen im Finale um die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft besiegt. Nun haben die Schützlinge von Trainer Jorge Barcellos ihre Revanche bekommen. Die Brasilianerinnen ließen sich weder von der Hitze noch von der hohen Luftfeuchtigkeit beeinträchtigen, boten eine wahre Demonstration des Offensivfussballs, setzten sich zum ersten Mal in einem Duell der A-Nationalmannschaften gegen die Deutschen durch und stehen nun in ihrem zweiten Olympischen Finale in Folge.

Nadine Angerer, die bislang im Turnier noch kein einziges Gegentor kassiert hatte, musste innerhalb von 33 Minuten vier Mal hinter sich greifen. Einmal war dabei auch Marta erfolgreich, die damit ihr Elfmetermissgeschick vom WM-Finale wieder wettmachte. Cristiane, eine weitere Spielerin, die auch schon 2004 in Athen dabei war, bestätigte ihren Ruf als bislang treffsicherste Spielerin des Turniers. Beide brennen nun auf die Revanche gegen die USA.

Japan - USA 2:4
Peking
Tore: Shinobu Ohno (16.), Eriko Arakawa (93.) für Japan; Angela Hucles (41. und 80.), Lori Chalupny (44.), Heather O'Reilly (70.) für die USA.

Die Dynamik und das abgeklärtere Spiel der U.S.-Amerikanerinnen gaben den Ausschlag gegen die schnellen und ballgewandten Japanerinnen. Auch das frühe Gegentor durch Ohno brachte den Titelverteidiger nicht aus dem Rhythmus, der gerade einmal fünf Minuten später den Ausgleich erzielte. In der zweiten Halbzeit bäumten sich die Japanerinnen zwar noch einmal auf, doch die Spielerinnen von Pia Sundhage zeigten das wesentlich effizientere Spiel und bezwangen Miho Fukumoto noch zwei Mal, um den Sieg endgültig unter Dach und Fach zu bringen.

Angela Hucles, die zwei Treffer erzielte, erhielt den meisten Beifall an einem Abend, an dem sich das routiniertere Team durchsetzte. Die USA haben nun bereits drei Siege gegen die Japanerinnen erzielt: einen 2004 in Athen und zwei 2008 in Peking. Werden sie sich auch ein zweites Mal gegen Brasilien durchsetzen?

Spielerin im Fokus
Cristiane (BRA)
Zwei Tore, eine Vorlage und ein gelungener Beinschuss in der ersten Halbzeit sorgten dafür, dass die 23-jährige Stürmerin mit Fug und Recht als die herausragende Spielerin der Partie zu bezeichnen ist. Cristiane, die mit fünf Treffern in ebenso vielen Spielen auch die Torschützenliste anführt, hatte weder im Finale der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2007 noch im Gruppenspiel gegen die Deutschen ein Tor erzielt, sich jedoch anscheinend alles für diese Partie aufgespart. Die deutsche Abwehr dürfte sich noch länger an ihr erstes Tor und den anschließenden, einer Olympiaturnerin würdigen Jubel erinnern.

Statistik
10 - Die Deutsche Birgit Prinz kann sich damit trösten, an diesem Tag das zehnte Olympische Tor im Nationaltrikot erzielt zu haben. Die Stürmerin hat bislang bei allen Olympischen Spielen ins Schwarze getroffen: Atlanta 1996, Sydney 2000, Athen 2004 und Peking 2008.

Zitat
"Es spielt keine Rolle, ob wir vier oder zwei Gegentreffer kassieren. Was zählt ist, dass sie mehr Tore als wir geschossen haben. Darauf kommt es doch an."
Birgit Prinz, deutsche Spielführerin und Schützin des einzigen Tores, machte aus ihrer Enttäuschung nach der Halbfinal-Niederlage gegen Brasilien keinen Hehl.

Alle Ergebnisse
Brasilien - Deutschland 4:1
Japan - USA 2:4

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Olympic Games - Women's (Semi-finals)

Olympische Fussballturnier 2008 - Frauen

Olympic Games - Women's (Semi-finals)

18 Aug 2008

Olympic Games - Women's Tournament (semi-finals)

Olympische Fussballturnier 2008 - Frauen

Olympic Games - Women's Tournament (semi-finals)

18 Aug 2008