Olympische Fussballturniere London 2012 - Frauen

Olympische Fussballturniere London 2012 - Frauen

25 Juli - 9 August 2012

Olympische Fussballturnier 2012 - Frauen

Weltmeister Japan zieht ins Endspiel ein

Mizuho Sakaguchi (3rd R) of Japan celebrates with her team mates
© Getty Images

Japan steht als erster Endspielteilnehmer beim Olympischen Fussballturnier der Frauen 2012 fest. Der amtierende Weltmeister bezwang Frankreich in einem in der zweiten Halbzeit äußerst spannenden Halbfinalduell im Londoner Wembley-Stadion mit 2:1 und kämpft nun am Donnerstag an gleicher Stelle gegen Titelverteidiger USA oder Kanada um die Goldmedaille.

In gewohnter Manier versuchten die Ostasiatinnen, mit schnellem Kurzpassspiel den Rhythmus der Partie zu bestimmen. Doch das Team von Coach Bruno Bini nutzte seine Zweikampfstärke, um Japan vor dem französischen Strafraum nicht gefährlich werden zu lassen. Im Gegenteil, es war sogar der Viertplatzierte der FIFA Frauen-WM 2011, der dank seiner kraftvollen Vorstöße näher am Führungstreffer dran war.

Gleich zwei Mal versuchte Louisa Necib mit Fernschüssen ihr Glück, zudem vergab die Spielmacherin aus aussichtsreicher Position, weil sie sich entschloss, acht Meter vor dem japanischen Tor ins Dribbling zu gehen, statt zu schießen, um dann den Ball zu verlieren. So kam es, wie es kommen musste: Nach 32 Minuten hatten die Japanerinnen ihre erste Torraumaktion, als Frankreichs Torfrau Sarah Bouhaddi an einer Freistoß-Hereingabe von Spielführerin Aya Miyama vorbeiflog und Yuki Ogimi schneller schaltete als Sandrine Soubeyrand, um das Leder aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Torlinie zu grätschen.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild zunächst komplett. Nun waren es die in Führung liegenden Ostasiatinnen, die Druck machten und dafür umgehend belohnt wurden. Erst setzte Miyama nach 47 Minuten einen Schuss von der Strafraumgrenze über die Latte, dann lieferte sie nur 120 Sekunden später eine weitere präzise Freistoß-Hereingabe auf die Stirn von Mizuho Sakaguchi, die aus elf Metern sehenswert zum 2:0 einköpfte.

Die Bleues reagierten wütend und wollten um jeden Preis den schnellen Anschlusstreffer. Nun ließen sie einen Angriff nach dem anderen auf die Japanerinnen zurollen, doch Corine Franco, Marie-Laure Delie und Necib konnten nicht eine der zahlreichen guten Einschussmöglichkeiten, die sich ihnen boten, zum Anschlusstreffer nutzen. Bis zur 76. Minute: Dann erkämpfte sich Delie auf dem rechten Flügel den Ball, setzte Thomis mit einem Steilpass in Szene, die wiederrum auf Eugénie Le Sommer querlegte - und das eingewechselte Sturmjuwel der Französinnen drosch den Ball aus sieben Metern und aus vollem Lauf ins Netz.

Als vier Minuten später die bärenstarke Le Sommer im japanischen Strafraum von Sakaguchi zu Fall gebracht wurde, waren die Bleues ganz nahe am Ausgleich dran. Doch Elise Bussaglia versagten beim darauffolgenden Strafstoß die Nerven, sie setzte ihren Flachschuss um Zentimeter rechts am Pfosten vorbei. Mit dem Mut der Verzweiflung warf Frankreich nun endgültig alles nach vorne, die größte Chance der Schlussphase hatte jedoch die Japanerin Ogimi, die bei einem Konter alleine vor Biuhaddi auftauchte und nur den Außenpfosten traf.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Frankreich - Japan

Olympisches Fussballturnier der Frauen

Frankreich - Japan

06 Aug 2012

Christine Sinclair of Canada battles with Kelley O'Hara of the United States

Olympische Fussballturnier 2012 - Frauen

Der Klassiker aus Nordamerika

05 Aug 2012

Miho Fukumoto of Japan looks on

Olympische Fussballturnier 2012 - Frauen

Japan baut auf Fukumotos sichere Hände

05 Aug 2012

Laura Georges (4th L) of France celebrates with her team mates

Olympische Fussballturnier 2012 - Frauen

Frankreich gelingt die Revanche

03 Aug 2012

Homare Sawa of Japan

Olympische Fussballturnier 2012 - Frauen

Sawa: "Minimalziel haben wir erreicht"

02 Aug 2012