Olympische Fussballturniere Rio 2016 - Frauen

Olympische Fussballturniere Rio 2016 - Frauen

3 August - 19 August

Olympische Fussballturnier 2016 - Frauen

Favoriten im Soll und geschichtsträchtige Tore

Alex Morgan of USA celebrates with team-mate Meghan Klingenberg
© Getty Images

DER TAGESRÜCKBLICK– Im Gegensatz zur Auflage 2012 in London fielen in den ersten sechs Spielen des Olympischen Fussballturniers der Frauen Rio 216 weniger Tore, dafür aber das schnellste jemals. Nach gerade einmal 19 Sekunden in der Partie gegen Australien stand bereits ein 1:0 für Kanada auf der Anzeigetafel.

Den deutlichsten Sieg feierte Deutschland mit einem 6:1 gegen Debütant Simbabwe. Auch wenn sich die Elf von Silvia Neid lange Zeit gegen die gut strukturierte Abwehr der Afrikanerinnen schwer tat. Auch Gastgeber Brasilien und Titelverteidiger USA gaben sich keine Blöße, während Schweden erst in der letzten Viertelstunde den ersehnten Dreier einfahren konnte. Im letzten Spiel des Tages fuhr Frankreich einen ungefährdetes 4:0 gegen Kolumbien ein. 

Ergebnisse
Gruppe E
Schweden – Südafrika 1:0
Brasilien – China VR 3:0

Gruppe F
Kanada – Australien 2:0
Simbabwe – Deutschland 1:6

Gruppe G
USA – Neuseeland 2:0
Frankreich - Kolumbien 4:0

Tor des Tages*Simbabwe – Deutschland, Melanie Behringer (53.) *
Gewusst wie! Im Spiel gegen Simbabwe traf Melanie Behringer gleich doppelt. Ein besonders schönes Tor gelang ihr dabei in der 53. Minute. Die 30-Jährige zirkelte einen direkten Freistoß aus 20 Meter Entfernung über die Mauer in das gegnerische Gehäuse. Mit einem Foulelfmeter scheiterte die Bundesligaspielerin im Dienste des FC Bayern München später zunächst an Simbabwes Torhüterin, ihr Nachschuss fand dann aber sein Ziel.

Besondere Momente
Duplizität der Ereignisse
Wenn man Nilla Fischer danach fragen würde, ob sie sich für Olympia etwas Besonderes vorgenommen hat, dann könnte die Antwort eventuell heißen: Unter anderem das erste Tor für Schweden schießen... Bei der Auflage 2012 war es Schwedens Defensivkraft, die das Team mit ihrem Treffer auf die Siegerstraße führte. Bereits nach fünf Minuten hatte Caroline Seger vor vier Jahren die Querlatte getroffen, ehe Fischer nur 60 Sekunden später mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze für die Führung sorgte. 2016 dauert es hingegen deutlich länger. "Erst" in der 75. Minute gelang ihr der Führungstreffer, der auch der einzige der Partie bleiben sollte.

Speedy Gonzales oder Janine Beckie
Das Spiel hatte gerade erst angefangen, da konnte Australiens Torhüterin Lydia Williams bereits hinter sich greifen. Direkt nach dem Anstoß eroberte Christine Sinclair den Ball und passte zu der völlig freistehenden Janine Beckie, die den Ball nur noch einschieben musste. Und das nach gerade einmal 19 Sekunden. Damit erzielte die Kanadierin das schnellte Tor in der Geschichte der Olympischen Fussballturniere. 2012 hatte der Mexikaner Oribe Peralta im Finale gegen Brasilien nach 30 Sekunden getroffen. "Speedy Beckie" war elf Sekunden schneller.

Die doppelte Andressa
Im Eiskunstlauf gibt es den doppelten Rittberger, Brasilien hat die doppelte Andressa. Im Auftaktspiel gegen China VR kam Andressa in der 58. Minute für Thaisa auf den Platz und leitete mit ihrem ersten Ballkontakt den zweiten Treffer ein. Ihr langer Pass fand Marta, die in den Strafraum dribbelte und das runde Leder an Andressa Alves weitergab, die aus fünf Metern trocken einnetzte. Zusammengefasst: Vorarbeit Andressa, Tor Namensvetterin Andressa Alves!

Ein weiterer Treffer für die Geschichtsbücher
Gleich beim ersten Auftritt bei einem Olympischen Fussballturnier der Frauen konnte Simbabwe einen historische n Treffer feiern - und das gegen Mitfavoriten Deutschland. Den ersten Schuss von Rutendo Makore konnte Almuth Schult nur nach vorne abklatschen lassen, direkt vor die Füße von Kudakwashe Basopo, die sich nicht zweimal bitten ließ und sich einen Platz in den Geschichtsbüchern sicherte.

Das Zitat des Tages"Es war absolut großartig, die Zuschauer hinter uns zu haben. Bei jedem Pass und Angriff, den wir machten, haben sie geschrien Afrika, Afrika'. So wird es gegen Brasilien sicherlich nicht sein, also werden wir den Moment genießen, solange er andauert. Aber es war einfach erstaunlich."
*Janine van Wyk (Südafrika) über die Unterstützung der brasilianischen Fans.
* So geht es weiter
Samstag, 06. August (alle Zeitangaben in Ortszeit)

*Gruppe E
*Südafrika – China VR, Rio de Janeiro, 19:00 Uhr
Brasilien - Schweden, Rio de Janeiro, 22:00 Uhr

Gruppe F
Kanada - Simbabwe, São Paulo, 15:00 Uhr
Deutschland– Australien, São Paulo, 18:00 Uhr

Gruppe G
USA – Frankreich, Belo Horizonte, 17:00 Uhr
Kolumbien – Neuseeland, Belo Horizonte, 20:00 Uhr

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Rio 2016 - Frauen: Frankreich - Kolumbien

Olympische Fussballturnier 2016 - Frauen

Rio 2016 - Frauen: Frankreich - Kolumbien

04 Aug 2016

Rio 2016 - Frauen: Brasilien - China VR

Olympisches Fussballturnier der Frauen

Rio 2016 - Frauen: Brasilien - China VR

03 Aug 2016

Rio 2016 - Frauen: USA - Neuseeland

Olympische Fussballturnier 2016 - Frauen

Rio 2016 - Frauen: USA - Neuseeland

04 Aug 2016

Rio 2016 - Frauen: Kanada - Australien

Olympisches Fussballturnier der Frauen

Rio 2016 - Frauen: Kanada - Australien

03 Aug 2016

Rio 2016 - Frauen: Simbabwe - Deutschland

Olympische Fussballturnier 2016 - Frauen

Rio 2016 - Frauen: Simbabwe - Deutschland

03 Aug 2016

Rio 2016 - Frauen: Schweden - Südafrika

Olympische Fussballturnier 2016 - Frauen

Rio 2016 - Frauen: Schweden - Südafrika

03 Aug 2016