Olympisches Fussballturnier der Frauen Tokio 2020

Olympisches Fussballturnier der Frauen Tokio 2020

21 Juli - 6 August 2021

Tokio 2020 - Frauen

USA und Kanada lösen Olympia-Tickets

Carly Lloyd and her teammates of USA hold the trophy 
© Concacaf

In gut 160 Tagen rollt der Ball beim Olympischen Fussballturnier der Frauen 2020 in Tokio, und die Vertreter der Fussballkonföderation von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik (CONCACAF) stehen fest. Überraschungen gab es keine: Der viermalige Olympiasieger USA und Kanada, Bronzemedaillengewinner 2012 in London und 2016 in Rio, ließen Mitstreitern wie Mexiko oder Costa Rica keine Chance.

**FIFA.com** fasst die wichtigsten Ereignisse des Qualifikationsturniers für Sie zusammen.

✈️🇯🇵 Ein Ticket für Tokio für ...

Die Weltmeisterinnen sind weiter am Drücker

Die US-Amerikanerinnen erwiesen sich während des gesamten Qualifikationsturniers für Olympia als unschlagbar. Die Zahlen sprechen für sich: Fünf Siege in fünf Spielen, 25 Tore und kein einziges Gegentor.

Nach hohen Siegen gegen alle Rivalen der Gruppenphase (4:0 gegen Haiti, 8:0 gegen Panama und 6:0 gegen Costa Rica), packten die Stars and Stripes auch im Halbfinale gegen Mexiko die Dampfwalze aus (4:0) und waren damit für Olympia qualifiziert. Im Finale setzten sie sich dann noch mit 3:0 gegen Kanada durch und gewannen damit zum fünften Mal das olympische Qualifikationsturnier.

Kanada überzeugt im Abschluss

Die Canucks boten weniger ansehnlichen, dafür aber sehr effektiven Fussball. Dank ihrer Abschlussstärke landeten sie in den Auftaktspielen Kantersiege gegen St. Kitts und Nevis (11:0) und Jamaika (9:0). Zum Abschluss der Gruppenphase gelang ein 2:0-Sieg gegen Mexiko. Im Halbfinale gegen Costa Rica ging es dann schon enger zu, doch am Ende setzte sich Kanada mit 1:0 durch und hatte das Ticket für Tokio in der Tasche. Im Finale gegen die USA war das Team chancenlos.

🌟 Spielerinnen im Fokus

Christen Press (USA)

Christen Press ist in der Regel Ersatzspielerin für Megan Rapinoe, so auch bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ in Frankreich. In der Olympia-Qualifikation zeigte die Außenbahnspielerin sich nun von ihrer besten Seite, und zwar sowohl als Stammspielerin (drei Spiele) als auch als Einwechselspielerin (zwei Spiele). Mit ihrer Schnelligkeit und Zweikampfstärke war sie im Angriff kaum aufzuhalten und erzielte darüber hinaus fünf Tore. Sie wurde mit Fug und Recht zur besten Spielerin des Qualifikationsturniers gewählt.

Jordyn Huitema (Kanada)

Die 18-Jährige kam im letzten Jahr bereits bei der WM zum Einsatz und hat bei diesem Turnier alles erreicht, was sie sich vorgenommen hatte. Mit sieben Toren wurde sie beste Torschützin des Turniers. Fünf davon markierte sie gegen Jamaika, doch sie erzielte in prekärer Lage auch den Treffer gegen Costa Rica, der ihrem Team das Olympia-Ticket brachte.

🔢 Die Statistik

185 – Christine Sinclair war schon seit Monaten nah dran, den internationalen Torrekord zu brechen und mit ihrem Doppelpack gegen St. Kitts und Nevis gelang es der Kanadierin endlich, die 184 Treffer von Abby Wambach zu toppen. Derzeit hat die Weltrekordtorschützin 189 Treffer auf dem Konto. Ob sie in Tokio noch einige drauflegen kann?

🤔 Schon gewusst?

Die CONCACAF ist die erfolgreichste Konföderation beim Olympischen Fussballturnier der Frauen. Sieben Medaillen kann sie schon für sich verbuchen, davon entfallen vier Goldmedaillen und eine Silbermedaille auf die USA und zwei Bronzemedaillen auf Kanada. Ob die Region ihre Ausbeute in Tokio noch erhöhen kann? Die Antwort wird sich ab dem 22. Juli herauskristallisieren.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel