Frauenfussball

Frauen im Fokus: August 2016

Germany celebrate victory in the Women's Olympic Gold Medal match between Sweden and Germany at Maracana Stadium
© Getty Images

Der Monat August stand natürlich ganz im Zeichen des Olympischen Fussballturniers der Frauen von Rio 2016, bei dem Deutschland erstmals die Goldmedaille holte. Doch es gab noch viel mehr Ereignisse im Frauenfussball, beispielsweise in der Vorrunde der UEFA Champions League der Frauen. Eine Norwegerin konnte sich über eine besondere Auszeichnung freuen und zudem berichten wir über die aktuelle Arbeit der Entwicklungsabteilung der FIFA.

Internationaler Frauenfussball
*Deutschland erlebt in Rio einen goldenen Abend
*Das Olympische Fussballturnier der Frauen von Rio 2016 wird als hochklassiges und spannendes Turnier im Gedächtnis bleiben. Viele Partien waren hart umkämpft und endeten mit knappen Ergebnissen – ein Indiz für das weltweit weiter gestiegene Niveau der teilnehmenden Teams. In den acht Spielen der K.o.-Runden fielen insgesamt nur zwölf Tore. Die USA, die vier der bisherigen fünf Olympischen Fussballturniere der Frauen gewonnen hatten und als amtierende Weltmeisterinnen angereist waren, schieden bereits im Viertelfinale im Elfmeterschießen gegen Schweden aus. Da die Norwegerinnen, Goldmedaillengewinner von 2000, nicht dabei waren, stand damit bereits fest, dass ein neuer Olympiasieger gekrönt werden würde. Im Finale setzte sich schließlich Deutschland mit 2:1 gegen Schweden durch. Kanada hatte seine vier Spiele bis zum Halbfinale gegen Deutschland alle gewonnen und holte am Ende mit einem 2:1-Sieg gegen Gastgeber Brasilien zum zweiten Mal in Folge Bronze.

Goldener Abschied
Nach dem Gewinn der Goldmedaille kündigten drei Schlüsselspielerinnen ihren Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft an. Annike Krahn, Melanie Behringer und Saskia Bartusiak werden in Zukunft nicht mehr für Deutschland antreten. Die französische Mittelfeldregisseurin Louisa Cadamuro (geb. Necib) wiederum hat nach Frankreichs Ausscheiden auch ihre Vereinskarriere beendet. Die 29-Jährige, die im Juni den algerischen Nationalspieler Liassine Cadamuro geheiratet hatte, gewann mit Olympique Lyon zahlreiche nationale und internationale Titel und bestritt insgesamt 148 Länderspiele für Frankreich, in denen sie 38 Tore erzielte.

Ada Hegerberg als beste Fussballerin Europas ausgezeichnet* *Die Norwegerin Ada Hegerberg war zwar in Rio nicht dabei, doch die torgefährliche Stürmerin wurde in diesem Monat als Europas Fussballerin des Jahres ausgezeichnet. Hegerberg hatte in der vergangenen Saison mit ihrem Klub Olympique Lyon erneut die französische Meisterschaft gewonnen und war zudem die beste Torjägerin der Liga. Hinter ihr landeten die französische Nationalspielerin Amandine Henry von den Portland Thorns und die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan, die künftig für Olympique Lyon spielt.

Vereinsfussball *CL-Teilnehmerfeld steht fest
*In der UEFA Champions League der Frauen wurde im Rahmen der Qualifikationsrunde das Teilnehmerfeld komplettiert. Der Wettbewerb endet am 1. Juni 2017 mit dem Finale in Cardiff. Aus 36 Mannschaften wurden in 54 Spielen neun Gruppensieger ermittelt, die in die erste Hauptrunde mit 32 Teams einzogen. Diese Runde beginnt Anfang Oktober. Als einziger von sechs Debütanten schaffte es Avaldsnes aus Nowegen in die erste Hauptrunde. Minsk (Belarus) und Apollon (Zypern) lösten ihr Ticket bereits am vorletzten Spieltag. Die weiteren qualifizierten Teams sind Breidablik (Island), Medyk Konin (Polen), der FC Zürich (Schweiz), SFK 2000 Sarajevo (Bosnien-Herzegowina), BIIK-Kazygurt (Kasachstan) und der FC Twente (Niederlande).

*Förderung des Frauenfussballs *Auch im August profitierten wieder zahlreiche Mitgliedsverbände von den FIFA-Aktivitäten zur Förderung des Frauenfussballs. Neben zahlreichen Live-Your-Goals-Veranstaltungen gab es Trainerkurse in Burkina Faso, Bosnien-Herzegowina, Fidschi, Südafrika und Tahiti. Bei Fussball-Verwaltungskursen in Uruguay und Indien vermittelten FIFA-Instruktoren ebenfalls wertvolle Kenntnisse. Im zweitbevölkerungsreichsten Land der Welt wird noch in diesem Jahr eine nationale Frauenliga an den Start gehen. Zu den behandelten Themen gehörten unter anderem Marketing, Führungsaufgaben, Budgetverwaltung und Entwicklung von Sponsorenangeboten. Auch Mauretanien konnte bei der Einführung seiner Frauenliga mit zwölf Teams auf die Unterstützung der FIFA zählen.

Zahl des Monats 1 – Eine Frage für echte Experten dürfte in den kommenden Jahren die nach den Namen der beteiligten Spielerinnen sein, als zum ersten Mal bei einem FIFA-Turnier vier Spielerwechsel vorgenommen wurden. Es waren die U.S.-Amerikanerinnen Lindsey Horan und Mallory Pugh. In der Verlängerung des Viertelfinales von Rio 2016 gegen Schweden wurde Horan für Pugh eingewechselt. Möglich wurde dies durch eine kürzlich erfolgte Regeländerung, nach der im Falle einer Verlängerung ein vierter Spielerwechsel zulässig ist.

Das Zitat *"Das ist für mich das I-Tüpfelchen. Ich habe in meiner langen Karriere sehr viele Titel gewonnen, aber dass Deutschland jetzt seine erste Goldmedaille gewonnen hat, übertrifft alles."
*
Silvia Neid im Rückblick auf ihre elf Jahre als Trainerin der deutschen Nationalmannschaft**

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Rio 2016 - Frauen: Schweden - Deutschland

Olympisches Fussballturnier der Frauen

Rio 2016 - Frauen: Schweden - Deutschland

19 Aug 2016

Rio 2016 - Frauen: Brasilien - Kanada

Olympisches Fussballturnier der Frauen

Rio 2016 - Frauen: Brasilien - Kanada

19 Aug 2016