Frauenfussball

Torjägerin Win will mit Myanmar die nächste Stufe erklimmen

Myanmar women team's top-scorer Win Theingi Tun
© Others
  • Win Theingi Tun ist Rekordtorschützin Myanmars
  • Die Stürmerin traf in der Olympia-Qualifikation neun Mal
  • Ihr Traum ist der Aufbau einer Fussballschule für Frauen

Zu Beginn der asiatischen Qualifikation für das Olympische Fussballturnier der Frauen Tokio 2020 vor zwei Jahren gab kaum jemand Myanmar eine realistische Chance.

Doch nach einem Remis und zwei Siegen (darunter ein 2:1-Erfolg gegen Indien) gewann das Team die Gruppe, in der auch Nepal und Bangladesch spielten. Die Südostasiatinnen beeindruckten auch in der zweiten Runde im vergangenen Jahr. Sie blieben drei Spiele in Folge unbesiegt und sicherten sich damit nicht nur den neuerlichen Gruppensieg, sondern erreichten auch erstmals die dritte Qualifikationsrunde.

Besonders auffällig war dabei Top-Torjägerin Win Theingi Tun, die neun Treffer erzielte und ihr Team in die Runde der letzten Acht beförderte. Nachdem die hoch favorisierte DVR Korea ihr Team zurückgezogen hatte, hätte schon ein einziger Sieg gegen die Republik Korea oder Vietnam zum Erreichen der entscheidenden Playoff-Runde gereicht.

Allerdings verletzte sich Win im Vorfeld der Partien im südkoreanischen Seogwipo und musste mit ansehen, wie ihre Teamkameradinnen mit 0:7 gegen die erfahrenen Gastgeberinnen untergingen und danach auch gegen Vietnam mit 0:1 unterlagen und damit ausschieden.

"Wir hatten gute Erfolgschancen, doch wir haben unsere Leistung nicht gebracht und sind gescheitert", so die 25-Jährige im Gespräch mit FIFA.com. "Leider konnte ich wegen einer Verletzung nicht spielen. Ich hatte eine Schulterverletzung und habe die entscheidenden Partien daher verpasst."

"Ich musste von der Tribüne aus zuschauen. Es war sehr schwer, nicht eingreifen und dem Team helfen zu können", fuhr sie mit deutlicher Enttäuschung in der Stimme fort. "Wir hatten gute Chancen, doch mit der Niederlage gegen Vietnam ließen wir sie ungenutzt. Ich bin aber sicher, dass wir sie beim nächsten Aufeinandertreffen besiegen können."

Aus dem Township zu Myanmars Superstar

Myanmar konnte in der Olympia-Qualifikation die enormen Fortschritte der letzten Jahre unter Beweis stellen. Top-Torjägerin Win verkörpert die Entwicklung des Frauenfussballs in dem Land wie kaum eine andere Spielerin.

Sie wurde 1995 im Township Kyauktan in der Region Yangon geboren und begann im Alter von zwölf Jahren mit dem Fussballspielen. Sie machte sehr schnelle Fortschritte und wurde für die Teilnahme an einem lokalen U-13-Mädchenturnier ausgewählt. Dabei fiel sie der U-19-Nationaltrainerin Thet Thet Win auf.

"Sie nahm mich mit in die Stadt Yangon, wo ich eine grundlegende fussballerische Ausbildung erhielt", erinnert sich Win. "Ich verbesserte mich deutlich und konnte danach die Schule Institution of Sports and Physical Education besuchen. Das war der erste Schritt meiner Karriere als Fussballerin. Ich danke Trainerin Thet sehr, dass sie mir diese Chance eröffnet hat."

Win bewies, dass die Trainerin genau richtig gelegen hatte. Sie arbeitete sich erfolgreich hoch und wurde 2014 erstmals in die Nationalmannschaft berufen. Schon im Jahr darauf nahm sie an der AFF-Frauenmeisterschaft 2015 teil und trug mit drei Toren zum zweiten Platz Myanmars bei.

Win hatte sich in kürzester Zeit zum Star entwickelt, doch das Beste sollte erst noch kommen. Bei der nächsten Auflage der Regionalmeisterschaft wurde sie mit neun Treffern Torschützenkönigin und etablierte sich mit ihren starken Leistungen endgültig als Hoffnungsträgerin ihres Teams.

Auch danach blieb sie weiterhin torgefährlich und traf weiterhin regelmäßig für ihr Land. In der Olympiaqualifikation war sie die zweit-erfolgreichste Torjägerin. Mit nunmehr 53 Länderspieltoren ist sie Myanmars Rekordhalterin.

Im Klubfussball gehörte Win bei der Gründung der Frauenliga Myanmars 2016 zu den Pionierinnen. Ihrem Klub FC Myawady verhalf sie zum Gewinn der Meisterschaft 2018 und dann gleich noch einmal 2019.

"Unser Volk liebt den Fussball und der Frauenfussball entwickelt sich in Myanmar sehr schnell, insbesondere seit dem Start der Frauenliga. Sie bietet den jungen Mädchen die Möglichkeit, ihre fussallerischen Träume zu verfolgen."

"Der Frauenfussball bekommt in den Medien und in allen Lebensbereichen immer mehr Aufmerksamkeit. Ich will mein Bestes geben, um diese Entwicklung in unserem Land voranzutreiben. Ich denke ernsthaft daran, später eine Frauenfussball-Akademie zu gründen, wenn ich die Chance dazu habe."

Eckdaten:

  • Position: Stürmerin
  • Geburtsdatum: 1. Februar 1995
  • Größe: 166 cm
  • Klub: FC Myawady
  • Länderspieltore: 53
  • Länderspiele: 57
  • Erfolge: HERO Gold Cup (2019), Meisterschaft in der Frauenliga Myanmars (2018, 2019)
Myanmar women team's top-scorer Win Theingi Tun
© Others

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel