Frauenfussball

Sechs Frauenturniere auf dem Programm

Norway celebrating his victory in 2019 Algarve Cup
© imago images
  • Sechs internationale Frauenwettbewerbe stehen auf dem Programm
  • Der Algarve Cup wird dabei bereits zum 27. Mal ausgetragen
  • Für das Tournoi de France ist es hingegen die Premiere

Alle Jahre wieder ist der Terminkalender des Frauenfussballs im März randvoll. Der prestigeträchtige Algarve Cup steht ebenso auf dem Programm wie der Cyprus Cup und der SheBelieves Cup, der nach nur vier Jahren des Bestehens ebenfalls einen sehr hohen Stellenwert hat.

Außerdem steht die Premiere des Tournoi de France an, das sich angesichts der Güte des Teilnehmerfelds rasch etablieren dürfte. FIFA.com verschafft Ihnen einen Überblick.

Algarve Cup

Vom 4. bis 11. März 2020, Portugal

  • Titelverteidiger: Norwegen
  • Rekordtitelträger: USA (10 x)
  • Teilnehmer: Deutschland, Schweden, Norwegen, Italien, Dänemark, Belgien, Neuseeland, Portugal

Spielerin im Fokus

Melanie Leupolz: Die 25-jährige Mittelfeldspielerin ist neue Spielführerin des FC Bayern München und stellvertretende Spielführerin der deutschen Nationalmannschaft. Sowohl national als auch international spielte sie zuletzt groß auf und zeigte sich als echte Führungspersönlichkeit.

Melanie Leupolz, captain of Germany
© imago images

Weitere Infos

  • An diesem Turnier nehmen zwei Mannschaften aus den Top 5 der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste teil: Deutschland (2.) und Schweden (5.). Der Zufall wollte es, dass diese beiden Mannschaften gleich zum Auftakt aufeinander treffen. Das bedeutet zugleich, dass eine der beiden Nationen nicht ins Halbfinale kommt.
  • Die bislang beste Platzierung von Gastgeber Portugal war der dritte Platz 2018.
  • Zum ersten Mal seit 2001 nehmen wieder nur acht Mannschaften an diesem Turnier teil. Seit 2012 startete der Wettbewerb eigentlich mit zwölf Mannschaften und einer Gruppenphase. In diesem Jahr wird der Algarve Cup als reines K.o.-Turnier ausgespielt.

Cyprus Cup

Vom 5. bis 11. März 2020, Zypern

  • Titelverteidiger: DVR Korea
  • Rekordtitelträger: Kanada und England (je 3 x)
  • Teilnehmer: Mexiko, Tschechische Republik, Finnland, Slowakei, Kroatien

Spielerin im Fokus

Linda Sällström: Die vierfache Torschützin für den FC Paris in der französischen Meisterschaft will Finnland, für das sie in 90 Länderspielen 37 Tore geschossen hat, zum Erfolg führen.

Linda Sallstrom celebrates
© imago images

Weitere Infos

  • Thailand hat seine Teilnahme wegen des Corona-Virus abgesagt.
  • Von den verbliebenen fünf Mannschaften konnte bislang allein Mexiko (Platz 3 im Jahr 2015) aufs Treppchen gelangen. Mexiko ist zudem das einzige Team, das auch an der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft teilgenommen hat.
  • Die Tschechische Republik und Finnland treffen im ersten Spiel aufeinander. Die beiden Mannschaften teilen sich momentan den 28. Platz in der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste der Frauen.

SheBelieves Cup

Vom 5. bis 11. März 2020, USA

  • Titelverteidiger: England
  • Rekordtitelträger: USA (2 x)
  • Teilnehmer: USA, England, Japan, Spanien

Spielerin im Fokus

Jennifer Hermoso: Die mit 23 Toren erfolgreichste Stürmerin der spanischen Meisterschaft möchte dem Turnier bei der iberischen Premiere gern ihren Stempel aufdrücken.

Jenni Hermoso celebrates
© imago images

Weitere Infos

  • Alex Morgan, die fünftbeste Torschützin des U.S.-amerikanischen Frauen-Nationalteams (107 Treffer), ist im achten Monat schwanger und deshalb in diesem Jahr nicht mit von der Partie.
  • England reist dagegen mit Ellen White in die USA, die mit vier Treffern die Torschützenliste des Turniers anführt. Der Titelverteidiger will Revanche für die Niederlage im Halbfinale von Frankreich 2019 gegen die Amerikanerinnen.
  • Spanien ist die siebte zum Turnier eingeladene Mannschaft nach den USA (5 x), England (5 x), Frankreich und Deutschland (je 3 x), Japan (2 x) und Brasilien (1 x).

Tournoi de France

Vom 4. bis 11. März 2020, Frankreich

  • Titelverteidiger: nicht zutreffend, Turnierpremiere
  • Teilnehmer: Frankreich, Niederlande, Kanada und Brasilien

Spielerin im Fokus

Marie-Antoinette Katoto: Enttäuscht nach ihrer Nichtberücksichtigung für Frankreich 2019 will sich die Stürmerin von Paris Saint-Germain von ihrer besten Seite präsentieren und zeigen, dass sie nicht von ungefähr an der Spitze der Torschützenliste in Frankreich steht.

Marie-Antoinette Katoto celebrates
© imago images

Weitere Infos

  • Acht Monate nach dem Endspiel der FIFA Frauen-WM™ ist Frankreich erneut Veranstalter eines internationalen Frauenturniers. Mit dabei sind vier Teams, die bei der WM alle die Vorrunde überstanden.
  • Die Niederlande spielen zwei Mal in Valenciennes. Das Stade du Hainaut liegt den Niederländerinnen. Dort schlugen sie während der WM in der Gruppenphase Kamerun mit 3:1 und Italien im Viertelfinale mit 2:0.
  • Von allen Turnieren in dieser Woche ist dieses das einzige, an dem vier Mannschaften aus den Top Ten der FIFA-Weltrangliste teilnehmen: Niederlande (3.), Frankreich (4.), Kanada (8.), Brasilien (9.).

Außerdem ...

... stehen noch zwei weitere internationale Frauenturniere auf dem Programm. Spanien richtet den Pinatar Cup aus, bei dem Island, Nordirland, Schottland sowie die Ukraine aufeinander treffen. Die Schottinnen sind dabei die Einzigen, die auch bei der letzten Frauen-WM dabei waren. Wie das Tournoi de France feiert auch dieser Wettbewerb Premiere.

Beim dritten Turkish Women's Cup geben sich derweil diese acht Teams ein Stelldichein: Rumänien, Hongkong und Ungarn in Gruppe A sowie Chile, Kenia, die zweite Mannschaft von Nordirland und Ghana in Gruppe B. Chile ist dabei der einzige Teilnehmer von Frankreich 2019.

Mehrere afrikanische und asiatische Mannschaften sind in der jeweiligen kontinentalen Qualifikation für das Olympische Fussballturnier der Frauen von Tokio 2020 im Einsatz und nehmen deshalb an keinem Turnier teil.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel