Frauenfussball

Potsdam feiert - Lyon peilt Triple an

Isabel Kerschowski (L) and Ann-Katrin Berger of Potsdam celebrate
© Getty Images

In Deutschland ging eine spannende Saison zu Ende, in der Meister Turbine Potsdam bis zum letzten Spieltag zittern musste, bis der vierte Titelgewinn in Folge unter Dach und Fach war.

Auch in Frankreich steht ein Saisonfinale bevor, das an Spannung kaum zu überbieten ist: Sowohl Olympique Lyon als auch der FCF Juvisy haben ihre jüngste Partie gewonnen, so dass die Titelentscheidung im direkten Duell am letzten Spieltag fallen wird, der in der kommenden Woche auf dem Programm steht.

FIFA.com wirft in seinem wöchentlichen Rückblick auf den Frauen-Vereinsfussball auch einen Blick auf die neuesten Ereignisse in Norwegen und den USA.

*Deutschland: Potsdam zittert bis zuletzt *Turbine musste zwar bis zum letzten Spieltag um die erfolgreiche Titelverteidigung zittern, schaffte diese jedoch mit einem beeindruckenden 8:0-Kantersieg über Lokomotive Leipzig. Die Brandenburgerinnen hatten vor dem letzten Spiel am vergangenen Montag einen Punkt Vorsprung auf den VfL Wolfsburg, doch der vierte Meistertitel in Folge - der sechste insgesamt - stand bereits nach der ersten Halbzeit so gut wie fest, als die Mannschaft schon mit 3:0 führte.

Zwei internationale Stars der Potsdamerinnen hatten besonderen Anteil an diesem Triumph: Yuki Nagasato aus Japan erzielte einen Dreierpack, während Genoveva Anonma aus Äquatorial-Guinea zwei Treffer beisteuerte und sich mit 22 Treffern auch die Torjägerkrone sicherte. Nach dem Sieg von Potsdam, der den Abstieg der Leipzigerinnen aus der Frauen-Bundesliga besiegelte, hatte das 1:1 von Vize-Meister Wolfsburg bei der SG Essen-Schönebeck nur mehr statistischen Wert.

Ein enttäuschender Monat endete für den Finalisten der UEFA Champions League, den 1. FFC Frankfurt, mit einem 5:3-Erfolg über den FCR Duisburg, der mit einem Punkt Rückstand auf die Hessinnen auf dem vierten Platz landete.

Die ersten Drei:* *Turbine Potsdam (56 Punkte), VfL Wolfsburg (53), 1. FFC Frankfurt (46)

*Frankreich: "Endspiel" um den Titel *Das Titelrennen könnte nicht spannender sein: Titelverteidiger Lyon hat nach dem vorletzten Spieltag einen Punkt Vorsprung auf Juvisy, und am kommenden Samstag werden die beiden Teams im direkten Duell um die Meisterschaft kämpfen.

Lyon, das nach dem Gewinn der UEFA Champions League und des französischen Pokals zu Beginn dieses Monats das noch nie dagewesene Triple anstrebt, präsentierte sich beim 10:0-Kantersieg über den FC Vendenheim zuletzt in Hochform. Camille Abily, Wendie Renard und Eugénie Le Sommer erzielten jeweils einen Doppelpack und erhöhten Lyons Torkonto in dieser Saison auf beachtliche 116 Treffer in 21 Partien.

Juvisy hingegen kam erst dank zweier später Treffer in jeder Halbzeit zu einem hart umkämpften 2:0-Sieg über ASJ Soyaux.

Die ersten Drei:* *Olympique Lyon (77 Punkte), FCF Juvisy, HSC Montpellier (71)

*Norwegen: Neuer Tabellenführer *Stabaek kehrte mit einem ungefährdeten 2:0-Erfolg bei Amazon Grimstad dank der Treffer von Top-Torjägerin Ada Hegerberg und Trine Ronning an die Tabellenspitze zurück. LSK Kvinner ließ beim torlosen Remis gegen Klepp zu viele Chancen liegen und verlor somit an Boden auf die Tabellenspitze. Arna Bjornar feierte im Brann-Derby gegen Sandviken nicht zuletzt dank eines Doppelpacks von Amalie Eikeland einen souveränen 4:1-Sieg und verdrängte den Erzrivalen damit von Platz vier.

Die ersten Drei:* *Stabaek (20 Punkte), LSK Kvinner (19), Klepp, Arna Bjornar (je 17)

*USA: Boston auf und davon *Die Boston Breakers untermauerten gleich zu Beginn ihre Titelambitionen: In den ersten vier Spielen hat der Klub von der Ostküste vier Siege eingefahren, zwei davon gegen direkte Titelkonkurrenten. Nach einem 2:1 über New York Fury gab es ein 3:2 über Western New York Flash, wobei Katie Schoepfer in beiden Partien traf und die Torschützenliste mit sechs Treffern souverän anführt. Die Chicago Red Stars zogen nach einem 2:0-Erfolg über den FC Indiana aus dem mittleren Westen mit dem zweitplatzierten Fury gleich. Die Treffer erzielten Lauren Fowlkes und die ehemalige U.S.-Mittelfeldspielerin Lori Chalupny.

Die ersten Drei:* *Boston Breakers (12 Punkte), New York Fury, Chicago Red Stars (je 6)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel