Frauenfussball

Erfahrene Mentoren fördern nächste Trainerinnengeneration

Das Wachstum des Frauenfussballs soll auf dem Platz und abseits davon fortgesetzt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, kamen gestandene Trainerpersönlichkeiten und aufstrebende Trainerinnen des Frauenfussballs zum ersten FIFA Trainerinnen-Mentorenprogramm zusammen.

Gewinner von FIFA Frauen-Weltmeisterschaften™ auf A-Nationalmannschafts- und Juniorinnenebene, Olympische Goldmedaillengewinner, und Taktiker, die das Gesicht des Fussballs in ihrem Land nachhaltig verändert haben, bildeten jeweils ein Paar mit aufstrebenden Talenten. Ziel der Initiative ist es, den Nachwuchstrainerinnen mit Rat, Erfahrung und Wissen unter die Arme zu greifen und so die nächste Generation zu fördern.

"Ich hatte das Glück, viele Menschen um mich herum zu haben, die mich beeinflusst haben und gute Mentoren waren", so Jill Ellis, die das Team der USA bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015™ zum Erfolg führte.

"Wenn ich mich mit Trainerinnen unterhalte, die noch am Anfang stehen, sage ich ihnen vor allem eines: 'Versuch nicht, jemand anders zu sein. Sei authentisch und bleib dir selbst treu.'"

Über 80 Kandidatinnen hatten sich für die Teilnahme an der ersten Auflage beworben. Die 21 Paare werden ein Jahr lang – bis November 2019 – direkt miteinander kommunizieren.

Empfohlene Artikel