Frauenfussball

"Live Your Goals" im März

Live Your Goals Tahiti
© Others

Auf der einen Seite stand der März ganz im Fokus der Qualifikation für das Olympische Fussballturnier für Frauen Rio 2016 und der FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft Jordanien 2016, auf der anderen Seite fanden wieder zahlreiche Live Your Goals-Festivals statt, bei denen junge Mädchen erstmals mit der Sportart Fussball in Berührung kamen und vielleicht in der Zukunft selbst einmal bei einem Qualifikationsspiel dabei sein werden. FIFA.com wirft einen Blick auf die Aktivitäten im März.

*Indien: Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung *Am 6. März hielt der Fussballverband Indiens AIFF (All India Football Federation)  ein LYG-Festival in Neu-Delhi ab, an dem über 100 junge Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren teilnahmen und ihr Talent unter Beweis stellten. Die Mädchen kamen von lokalen Schulen und Klubs und waren vom Verband eingeladen worden. 25 Grassroots-Trainerinnen, die ihren Abschluss bei einem Grassroots-Kurs gemacht haben, halfen bei der Organisation des Festivals, bei dem auch die Eltern mit eingebunden wurden. Das Grassroots-Programm der FIFA hilft den Mitgliedsverbänden, eigene Entwicklungsprogramme und -aktivitäten im Grassroots-Bereich einzurichten. Trainer und Ausbilder werden speziell auf die besonderen Anforderungen des Trainings im Grassroots-Bereich (für Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren) vorbereitet. Das Programm umfasst auch die Organisation von Fussball-Festivals für Kinder. Die nächste LYG-Veranstaltung soll im April stattfinden.

*Malta: "Der beste Teil des Festivals? Der Fussball!" *Welcher Tag würde sich besser eignen, als der internationale Frauentag, um ein LYG-Festival abzuhalten? Das dachte sich auch der Fussball-Verband Maltas (MFA) und veranstaltete am 8. März ein genau solches. Damit soll das Ziel, den Frauenfussball von der Basis an zu fördern, weiter vorangetrieben werden. Insgesamt fanden sich 190 Mädchen im Schulalter ein und wurden unter den geschulten Augen von qualifizierten Trainern und Nationalspielerinnen in den Kunst des Fussballspielens eingewiesen. Ein guter Weg, um mehr Mädchen mit dieser Sportart vertraut zu machen, denn nur vier Prozent sind in einem Fussball-Kindergarten eingeschrieben. Der MFA hofft durch Spaß und Spiel die jungen Mädchen langsam an den Fussball heranzuführen und sie dazu zu ermutigen, dabei zu bleiben. Die Resonanz war mehr als positiv. "Das war ein erstaunlicher Ausflug" oder "Der beste Teil dieses Ausflugs? Der Fussball", hieß es am Ende. Auch die Lehrer waren begeistert von der professionellen Organisation.

*Tahiti: Motto? Spaß haben! *Auch in Tahiti soll die Popularität des Frauenfussballs mit der Hilfe von LYG-Veranstaltungen gesteigert werden. Auf dem Gelände des technischen Zentrums des FTF (La Fédération Tahitienne de Football)  fand am 12. März unter dem Motto "Spaß haben" ein Festival statt, dass für große Begeisterung bei den Sechs- bis Zwölfjährigen sorgte. Céline Haapue, Leiterin der Abteilung Frauenfussball, Ludovic Graugnard, Trainer der U-17-Nationalmannschaft Tahitis, und zahlreiche Freiwillige machten dieses Fussballfest zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Teilnehmerinnen. 16 Workshops mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten wurden angeboten. Ihre Aufgabe war es, den Fussball spielerisch näher zu bringen. Klare Aussage für die Mädchen: Die Zukunft gehört Euch, Ihr müsste Eure Ziele leben!

*Weitere Festivals *Neben den oben genannten Veranstaltungen wurden ebenfalls Festivals in Spanien, Belgien und Slowenien abgehalten.

Empfohlene Artikel