Frauenfussball

Frauen im Fokus: Oktober 2019

Danielle van de Donk of Netherlands celebrates 
© Getty Images
  • Vlatko Andonovski zum neuen Trainer der USA ernannt
  • DFB-Elf bewahrt weiße Weste in der EM-Quali
  • Wolfsburg & Bayern stehen in Viertelfinale der Champions League

Der Oktober stand ganz im Zeichen der Qualifikation für die Frauen-Europameisterschaft 2021 in England und der europäischen Königsklasse. Wir fassen die wichtigsten Eckdaten kurz und knapp zusammen.

EM-Qualifikation: Vier Spiele, vier Siege für DFB-Elf, Niederlande, Dänemark und Italien

Das nennt man einen Auftakt nach Maß. Vier Siege in vier Spielen lautetdie Bilanz für Deutschland, die Niederlande, Dänemark und Italien in der Qualifikation für die UEFA Women's EURO 2021. Nach einem 5:0-Sieg gegen Griechenland kann die DFB-Elf nun auf ein beeindruckendes Torverhältnis von 31:0 blicken. Auch die Schweiz, Norwegen, Schweden, Island (3 Spiele, 3 Siege), Belgien, Spanien, Finnland und Österreich (2 Spiele, 2 Siege) legten einen perfekten Start hin.

Deutschland muss in der EM-Quali erst wieder im April 2020 antreten, darf sich aber zum Ende des Jahres auf einen besonderen Leckerbissen freuen: ein Freundschaftsspiel gegen EM-Gastgeber England im Wembley-Stadion. Die Partie am 9. November ist mit rund 90.000 Besuchern schon jetzt ausverkauft. "Wir freuen uns riesig auf die tolle Atmosphäre in diesem außergewöhnlichen Stadion. Gemeinsam wollen wir mit einer guten Leistung und einem positiven Erlebnis in die Winterpause gehen, um dann im neuen Jahr den erfolgreichen Weg in der EM-Qualifikation fortzusetzen und uns als Team weiterzuentwickeln", so Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Champions League: Wolfsburg und Bayern machen Viertelfinaleinzug perfekt

Der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg stehen im Viertelfinale der UEFA Women's Champions-League. Das Team von Trainer Jens Scheuer feierte nach dem 5:0-Erfolg im Hinspiel gegen den kasachischen Vertreter BIIK-Kazygurt einen 2:0-Sieg und zog somit ungefährdet in die nächste Runde ein. Die Wölfinnen hielten sich nach dem 6:0 im Hinspiel auch im zweiten Vergleich mit Twente Enschede schadlos (1:0). "Wir haben gewonnen und sind ohne Gegentor in die nächste Runde eingezogen, da bin ich natürlich zufrieden. Die Leistung heute war in Ordnung, aber wir haben sicherlich noch Luft nach oben", so Scheuer nach der Partie auf der FCB-Homepage.

Titelverteidiger Olympique Lyon machte kurzen Prozess und steht nach einem 11:0-Gesamtsieg gegen den dänischen Rekordpokalsieger Hjörring ebenfalls in der nächsten Runde. Das gilt auch für: FC Barcelona, Atlético Madrid, Paris Saint-Germain, Arsenal und Glasgow City. Die Auslosung der Viertelfinal-Partien findet am 8. November in Nyon statt.

Neuer Trainer für die Stars & Stripes

Der U.S.-amerikanische Fussballverband hat Vlatko Andonovski als neuen Cheftrainer der U.S.-Frauen vorgestellt. Andonovski folgt damit auf Jill Ellis, die die Stars and Stripes zweimal zum WM-Titel geführt hatte, zuletzt vor wenigen Monaten bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019. Der 43-Jährige stand zuvor beim NWSL-Klub Reign FC (seit November 2017) unter Vertrag und wurde erst kürzlich zum Trainer des Jahres gekürt. "Vielen Dank für die Chance, das beste Team der Welt zu trainieren", so Andonovski. "Die Olympischen Spiele sind nicht einmal mehr ein Jahr weg und am Allerwichtigsten ist es, sich dafür zu qualifizieren. Wir haben ein erfahrenes Team, auf das wir zählen können. Aber wir suchen auch nach neuen Spielerinnen. Am Ende werden die dabei sein, die im Training und in den Spielen die Besten sind." Seine ersten Spiele als U.S.-Coach stehen am 7. November in Columbus/Ohio gegen Schweden und drei Tage später in Jacksonville/Florida gegen Costa Rica an.

Kurz und Knapp

  • North Carolina Courage hat zum zweiten Mal in Folge die NWSL (National Women's Soccer League) gewonnen. Im Finale setzte sich North Carolina Courage souverän mit 4:0 gegen die Chicago Red Stars durch. Für die Tore sorgten Débora de Oliveira, Jessica McDonald, Crystal Dunn und Samantha Mewis.
  • Mit Heather O'Reilly hat eine der beliebtesten Spielerinnen ihre Fussballschuhe an den Nagel gehängt, Und passender hätte die 34-Jährige ihre Karriere nicht beenden können: Mit dem Titel in der NWSL.
  • Die Norwegerin Ada Hegerberg hat den Torrekord der früheren deutschen Nationalspielerin Anja Mittag in der UEFA Women's Champions League gebrochen. Im Rückspiel gegen den dänischen Club Hjörring (7:0) erzielte die Stürmerin von Titelverteidiger Olympique Lyon ihre Treffer Nummer 52 und 53.
  • Colin Bell, der 2015 mit dem 1. FFC Frankfurt die UEFA Women's Champions gewinnen konnte, übernimmt das Amt des Nationaltrainers der Republik Korea.
  • Alexandra Popp, Spielführerin der deutschen Nationalmannschaft und Teil des dreiköpfigen Kapitäninnen-Trios beim VfL Wolfsburg wird mehrere Wochen ausfallen. Die 28-Jährige zog sich im Bundesligaspiel gegen den 1. FFC Frankfurt einen Riss des Außenbandes im rechten Sprunggelenk zu.
  • Im Estádio do Sport Lisboa e Benfica wurde vor mehr als 12.000 Zuschauern das erste Lissabon-Derby der Frauen ausgetragen.
  • Insgesamt 1,12 Milliarden Zuschauer verfolgten über alle Plattformen gesehen die offizielle Übertragung der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019™ – mehr denn je bei diesem Wettbewerb.
  • Ein wichtiger Schritt auf dem Weg Asiens zum Olympischen Fussballturnier der Frauen in Tokio 2020 war die Auslosung der Qualifikation in Kuala Lumpur, der Heimat des asiatischen Fussballverbandes. Acht Teams wurden in zwei Vierergruppen gelost und treten vom 3. bis 9. Februar gegeneinander an. In der Gruppe A sind Gastgeber Korea Republik, Korea DVR, Vietnam und Myanmar zu finden, in Gruppe B Gastgeber China VR, Australien, Thailand und Chinese Taipei.

Empfohlene Artikel