Frauenfussball

Frauen im Fokus: April 2016

Olympique Lyon' Ada Hegerberg (back C) shoots in front of Paris Saint-Germain's goalkeeper Katarzyna Kiedrzynek
© AFP

FIFA.com blickt zurück auf einen sehr ereignisreichen Monat im internationalen und nationalen Frauenfussball. Für Schlagzeilen sorgten insbesondere die enormen Zuschauerkulissen in Europa und in Nordamerika. Auf drei Kontinenten laufen die Vorbereitungen der Teams, die am Olympischen Fussballturnier der Frauen Rio 2016 teilnehmen, auf Hochtouren.

Internationaler Fussball *Zwei Schwergewichte bereits für EM qualifiziert
*Titelverteidiger Deutschland und Frankreich haben sich bereits vorzeitig für die UEFA Frauen-Europameisterschaft 2017 qualifiziert. Die Französinnen bauten ihre Siegesserie in EM-Qualifikationsspielen mit einem 4:0-Sieg über die Ukraine auf nunmehr 39 Spiele in Folge aus. In der gesamten Qualifikation für die EM 2017 in den Niederlanden haben sie noch keinen einzigen Punkt abgegeben und kein einziges Gegentor kassiert. Auch Deutschland hat eine perfekte Qualifikationsbilanz vorzuweisen: Die beiden jüngsten Partien gegen die Türkei und gegen Kroatien gewannen sie mit 6:0 beziehungsweise 2:0.

Mit Spanien und Schottland haben noch zwei weitere Mannschaften eine verlustpunktfreie Zwischenbilanz. Beide haben damit bereits jetzt zumindest einen Platz im Playoff um die Teilnahme an dem Turnier mit 16 Mannschaften sicher. Die Schweiz holte genau wie Schweden und Island aus den Qualifikationsspielen im April die volle Punktzahl steht ebenfalls kurz vor diesem Ziel. Die Engländerinnen schafften erst spät durch einen Treffer von Jill Scott den Ausgleich zum 1:1-Endstand gegen Belgien, das als Tabellenführer beste Chancen auf die erstmalige Endrundenteilnahme hat. Auch die Schweizerinnen sind auf Erfolgskurs. Mit dem 2:1-Sieg gegen den direkten Verfolger Italien bauten sie ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf sechs Punkte aus.

Der Weg zum Gold
Bis zum Anpfiff bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro bleiben weniger als 100 Tage. Bei der Auslosung Mitte April ergaben sich drei interessante und ausgeglichene Gruppen. Gastgeber Brasilien tritt gegen die VR China, Schweden und Südafrika an. Die Deutschen bekommen es mit Kanada, Australien und Turnierneuling Simbabwe zu tun und Titelverteidiger USA trifft auf Neuseeland, Frankreich und Kolumbien.

*Vorbereitungen für Rio 2016
*Die Weltmeisterinnen aus den USA wollen in Rio die vierte Goldmedaille in Folge für ihr Land holen, und geht man nach den jüngsten Ergebnissen, stehen die Chancen dafür gar nicht schlecht. Die Amerikanerinnen fegten Kolumbien, das bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015 starken Widerstand geleistet hatte, in zwei Vorbereitungsspielen mit 7:0 und 3:0 vom Feld. Die Kanadierinnen kamen zu einem 2:1-Sieg gegen die Niederlande, während Neuseeland mit 0:1 gegen die Niederländerinnen verlor.

*Die acht Teilnehmer an der Afrikameisterschaft stehen fest
*Das Feld für den CAF Afrikanischen Nationen-Pokal der Frauen wurde mit Abschluss der Qualifikationsspiele im April komplettiert. Titelverteidiger Nigeria sowie Ghana, Südafrika und Kenia schafften am letzten Spieltag den Sprung zur Endrunde in Kamerun. Die größte Überraschung ist dabei wohl die Qualifikation Kenias, das sich gegen Algerien durchsetzte und nun erstmals auf der kontinentalen Bühne dabei ist.

*Verletzungspech für zwei Topstars *
Die beiden letzten FIFA-Weltfussballerinnen des Jahres erlebten keinen schönen Monat. Die Deutsche Nadine Kessler musste ihre Karriere im Alter von 28 Jahren wegen ständig wiederkehrender Knieprobleme beenden. Die Mittelfeldspielerin hatte maßgeblichen Anteil am Gewinn des deutschen Meistertitels und der UEFA Champions League 2014 mit dem VfL Wolfsburg. U.S.-Topstar Carli Lloyd, die im Januar als FIFA-Weltfussballerin des Jahres ausgezeichnet worden war, verletzte sich am vergangenen Wochenende in einem Spiel für Houston Dash und verursachte damit bei den Fans im Vorfeld von Rio 2016 viele Sorgenfalten. Doch die nachfolgenden Untersuchungen ergaben "nur" eine Bänderdehnung im Knie, die nach drei bis sechs Wochen überwunden sein sollte.

Vereinsfussball *Rekordkulisse in den USA
*Die vierte Saison der NWSL ist zwar noch sehr jung, doch die Liga sorgt mit enorm steigenden Zuschauerzahlen für Schlagzeilen. Die Portland Thorns lockten am ersten Spieltag mehr als 16.000 Zuschauer ins Stadion und trugen damit maßgeblich zum Auftakt-Zuschauerschnitt von knapp 8.000 bei. Beim ersten Heimspiel des neuen Klubs Orlando Pride fanden am vergangenen Wochenende sogar fast drei Mal so viele Fans den Weg ins Stadion. Nach dem zweiten Spieltag ist einzig Washington Spirit noch ohne Verlustpunkt.

*Einseitige Halbfinalpartien *
Die endgültige Entscheidung über die beiden Finalisten der UEFA Champions League der Frauen fällt zwar erst in einigen Tagen, doch nach den bemerkenswerten Hinspielresultaten scheint schon fast alles gelaufen. So fegte der französische Serienmeister Olympique Lyon, der den zehnten nationalen Meistertitel in Folge anstrebt, die Gäste von Paris Saint-Germain mit 7:0 vom Feld. Da sich Wolfsburg im rein deutschen Halbfinale mit einem klaren 4:0-Sieg gegen den 1.FFC Frankfurt eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel erspielte, scheint eine Neuauflage des Endspiels von 2013 sehr wahrscheinlich.

Statistik 20.000 – Gleich zwei Mal wurde am vergangenen Wochenende die Marke von 20.000 Zuschauern übertroffen – ein untrügliches Zeichen für die unaufhaltsame Entwicklung des Frauenfussballs auf beiden Seiten des Atlantiks. Am Samstag stellten 23.403 Zuschauer bei einer Partie des neu gegründeten Klubs Orlando Pride einen neuen Zuschauerrekord in der NWSL auf. Einen Tag später gab es auch in Frankreich eine Rekordkulisse, nämlich bei der Champions-League-Partie zwischen Olympique Lyon und Paris Saint-Germain. 22.050 Zuschauer feierten in Lyon den Kantersieg der Heimmannschaft.

Zitat *"Das Publikum hat die Liga heute auf ein neues Niveau gehoben - nicht nur, was die reinen Zahlen angeht, sondern auch was die Atmosphäre und die Leidenschaft angeht, mit der das Team unterstützt wurde."
*
Tom Sermanni (Trainer, Orlando Pride)**

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel