Frauenfussball

Ein Festival als Vermächtnis

U-15 players take part in a Live Your Goals festival in Japan.
© FIFA.com

Heute vor genau zwölf Monaten begann die FIFA U-20-Frauen-Weltmeisterschaft in Japan, deren Vermächtnis noch immer spürbar ist.

Die japanische Auswahlmannschaft konnte bei der WM 2012 in gewohnt beeindruckender Manier für Furore sorgen und den dritten Platz erobern. In der vergangenen Woche nun machte die nächste Generation junger Talente durch die Teilnahme am Live Your Goals-Festival in Sakai (Osaka) enorme Fortschritte auf dem Weg an die Spitze.

Spielerinnen der U-15-Altersklasse reisten von Nah und Fern an, um an diesem Turnier teilzunehmen. Unter anderem waren Teilnehmerinnen aus Hokkaido, Miyagi, Ibaraki, Hiroshima, Okayama, Oita und Tokio vertreten.
* Eine großartige Möglichkeit*
Im Vorjahr fanden in allen Teilen Japans etwa 20 Live Your Goals-Festivals statt – viele davon wurden gleichzeitig mit der Weltmeisterschaft ausgetragen. Der japanische Fussballverband (JFA) stellte mit der Unterstützung der FIFA sicher, dass das Vermächtnis dieses 16-Nationen-Turniers weiterhin spürbar ist, und bestätigte bereits zwei weitere Live Your Goals-Festivals, während mit 47 der regionalen Fussballverbände Japans Gespräche hinsichtlich der Ausrichtung weiterer Fussballfestivals für junge Mädchen geführt wurden.

Zu den vorrangigen Zielen dieser Festivals zählen die Förderung und Unterstützung von Mädchenmannschaften, die Schaffung eines Umfeldes, das Mädchen zum Fussballspielen animiert, die Motivation und Umsetzung von Träumen sowie die Schaffung einer Möglichkeit, neue Freunde zu finden, die den Fussballsport lieben.

Die Kommentare von einigen der 100 Spielerinnen, die an der Veranstaltung in Osaka teilnahmen, lassen darauf schließen, dass viele Ziele dieser Festivals erreicht wurden. "Das ist eine großartige Möglichkeit, neue Freunde zu finden. Das ist sehr wichtig für mich, denn ich habe immer großen Spaß am Fussball", sagte eine Teilnehmerin. "Ich möchte eines Tages in der Nationalmannschaft spielen", sagte ein weitere junge Spielerin mit ziemlich ehrgeizigen Zielen. "Nächstes Jahr komme ich in die Oberschule und auch dort werde ich weiter hart trainieren, um eine gute Spielerin zu werden."

Ein besonderer Gast
Die über 100 Teilnehmerinnen konnten in Osaka nicht nur drei ereignisreiche Tage in der warmen Sommersonne genießen, sondern bekamen auch die Möglichkeit, einen besonderen Gast kennen zu lernen – den Trainer der Weltmeistermannschaft und FIFA Frauen-Trainer des Jahres 2011, Norio Sasaki.

"Ich finde es großartig, dass die Mädchen so große Freude am Fussball haben", sagte Sasaki. "Ich hoffe, dass diese Veranstaltung sie zusätzlich motivieren und ihre Liebe zum Fussball steigern kann. Das Gegenteil von "Erfolg haben" ist nicht "scheitern", sondern es gar nicht erst zu versuchen. Ich hoffe, dass diese jungen Spielerinnen die Herausforderung annehmen und einiges davon mitnehmen werden."

Das Festival gab Trainern auch die Möglichkeit, vom Know-how und der Erfahrung von Persönlichkeiten wie Sasaki und Eiji Ueda, dem Vorsitzenden des Kommission für Frauenfussball des japanischen Fussballverbandes JFA, zu profitieren. "Die Mädchen in meiner Mannschaft spielen in ihren Schulen normalerweise mit Jungs", sagte ein Gasttrainer. "Diese Art eines Trainingslagers mit Mädchen aus allen Teilen Japans ist daher etwas Besonderes, und ich bin davon überzeugt, dass ihnen diese Veranstaltung dabei helfen wird, ihre Träume Realität werden zu lassen. Auch für mich ist es eine gute Gelegenheit, meine Trainerqualitäten zu verbessern. Ich werde versuchen, diese Erfahrungen in das Training mit meiner Mannschaft einfließen zu lassen. Ich habe auch aus den Vorträgen von Norio Sasaki sehr viel gelernt. Ich werde meine Spielerinnen davon profitieren lassen."
* Im November geht es weiter*
Ein weiteres LYG-Festival von ähnlicher Größe und Struktur wird Anfang November in Shizuoka stattfinden.

"Wir möchten mehr U-15-Spielerinnen fördern und unterstützen", sagte Ueda, der Japan bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2003 betreut hatte. "Viele Mädchen beginnen bereits im Alter von unter zwölf Jahren mit dem Fussballspielen, doch einige davon hören schon vor ihrem 15. Lebensjahr wieder auf, da es nicht genügend Teams für sie gibt. In diesem Jahr werden wir weiterhin spezielle LYG-Festivals für U-15-Spielerinnen veranstalten, um diese Altersklasse zu fördern."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel