Frauenfussball

Andorra: Aus 202 Spielerinnen eine Nationalmannschaft formen

© Others
  • * Frauenauswahl Andorras gibt Debüt in der WM-Qualifikation *
  • * Bisher nur sechs Turnierspiele, davon drei offizielle *
  • * Alle Spielerinnen gehören demselben Klub an *
  • Wer im Herzen der Pyrenäen zur Welt kommt, dessen standardmäßige Sportart ist in der Regel das Skifahren. Aufgrund des zerklüfteten Landschaftsprofils sind Fussballplätze in dieser Region auch nicht gerade reich gesät. Doch der Frauenfussball ist auf der ganzen Welt im Vormarsch, und auch Andorra kann sich dieser globalen Dynamik nicht entziehen.

Seit Juni vergangenen Jahres ist José Antonio Martín am Ruder der Frauen-Nationalmannschaft Andorras, die diese Woche in ihre erste WM-Qualifikation überhaupt startet. Das Team kämpft im Zeitraum vom 6. bis zum 11. April in einem Miniturnier gegen Litauen, Israel und Moldawien um einen Startplatz in der Hauptgruppenphase der UEFA-Qualifikation für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™.

Martín, der gerade sein 34. Lebensjahr vollendet hat, kombiniert seine Aufgaben als Nationaltrainer mit einer Trainertätigkeit beim andorranischen Klub ENFAF, der in der katalanischen Liga antritt. Zu Interessenkonflikten kommt es dabei allerdings nicht.

"Das ist ein Vorteil. Einerseits kann ich so den Alltag der Spielerinnen aus nächster Nähe verfolgen und andererseits kann ich die Trainingseinheiten und Spiele des Klubs auch dazu nutzen, bestimmte Aspekte im Hinblick auf unsere internationalen Verpflichtungen vorzubereiten", erklärt er.

Eine bevorzugte Behandlung erfahren die Spielerinnen des Klubs deshalb jedoch nicht. Tatsächlich beklagt der Trainer den Ausfall einer seiner besten Akteurinnen, die beim FC Barcelona unter Vertrag steht. Teresa Morató kann verletzungsbedingt nicht am Turnier in Litauen teilnehmen. Der Ausfall wiegt schwer, denn die Ressourcen sind nicht gerade üppig.

202 Spielerinnen sind beim Fussballverband Andorras registriert.

16 Frauenmannschaften gibt es im Fürstentum, wenn man alle Altersklassen berücksichtigt. 

Ganz kurze Geschichte*
*
Die erste Frauen-Nationalmannschaft wurde im Fürstentum 2014 anlässlich eines Entwicklungsturniers unter der Schirmherrschaft der UEFA zusammengestellt. Damals fungierte Joan Carles Ruíz als Trainer eines Teams, das zum Auftakt einen 1:0-Sieg gegen Gibraltar verbuchen konnte. Torschützin war Alba López. Als nächstes stand die Vorrunde der Qualifikation für die EURO 2017 auf dem Programm, die mit drei Niederlagen endete.

Vor dem nun anstehenden dritten Anlauf hat Andorra drei Freundschaftsspiele bestritten, zwei gegen Malta und eins gegen AEM Lleida, die allesamt mit Niederlagen endeten. Sie boten dem Team jedoch die Möglichkeit, sich spielerisch weiterzuentwickeln. "Wir sind ein Team, das mit eng geschlossenen Reihen antritt, physisch stark ist, um jeden Ball kämpft und besser mit direktem Fussball zurechtkommt", so Martín abschließend.

*Die Begegnungen der Frauenauswahl Andorras im Überblick *
Juli 2014 – Debüt beim Entwicklungsturnier in Gibraltar
. Gibraltar – Andorra (0:1)
. Andorra – Luxemburg (0:4)
. Portugal – Andorra (0:2)

April 2015 – Vorrunde der Qualifikation zur Women's EURO 2017
. Andorra – Georgien (0:7)*
. Färöer Inseln – Andorra (8:0)*
. Andorra – Malta (3:5)*
*Offizielle Spiele

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel