#WeLiveFootball

Eunate Arraiza: Kampf gegen die Stille

Eunate Arraiza en acción . Imagen cortesía del Athletic Club.
© Others
  • Linke Verteidigerin bei Athletic Bilbao
  • Einzige spanische Profispielerin mit Hörbehinderung
  • "Ich träume von einer WM-Teilnahme"

Eunate Arraiza ist schon spanische Meisterin geworden, spielt für die spanische Nationalmannschaft und ist ein Musterbeispiel für den Kampf gegen widrige Umstände. Seit sieben Spielzeiten ist sie Verteidigerin bei Athletic Bilbao und zählt zu den besten linken Außenverteidigerinnen Spaniens. Darüber hinaus ist sie die einzige spanische Profispielerin mit Hörbehinderung.

"Als ich zwei Jahre alt war, bemerkten meine Eltern, dass ich nicht reagierte, wenn sie mich riefen, und gingen mit mir zum Arzt. Die Diagnose war eine hochgradige beidseitige Schwerhörigkeit. Wir wissen nicht, ob sie von Geburt an da war oder nicht", erklärt Arraiza.

Die Hörbehinderung hielt sie allerdings nicht davon ab, im Alter von acht Jahren in Barañáin (Navarra) mit Hallenfussball zu beginnen und in jeder freien Minute mit den Freunden aus ihrem Heimatort Biurrun zu kicken. Ihr Vater hatte sie mit seiner Fussball-Leidenschaft angesteckt. Ihr Können blieb nicht unentdeckt, und 2012 sicherte sich Athletic Bilbao ihre Dienste.

"Am Schwierigsten ist es für mich, wenn meine Teamkameradinnen im Training oder bei den Spielen mit mir reden, wenn ich mit dem Rücken zu ihnen stehe. Ich höre zwar, dass sie etwas sagen, aber es ist ungeheuer schwer zu verstehen, welche Information sie mir geben wollen."

Sie kämpft laut eigener Aussage an drei Fronten, denn sie muss nicht nur Fussball und Studium unter einen Hut bringen, sondern auch noch Zeit für die Ärzte finden. Mehrere Operationen, ein Hörimplantat, ein kleines Hörgerät und viele Stunden beim Logopäden haben ihr geholfen, mit der Behinderung besser zurechtzukommen. Heute verfügt sie über eine Hörfähigkeit von 30 Prozent.

"Vor jedem Spiel weist die Beauftragte meines Teams die Schiedsrichterinnen auf mein Problem hin und erklärt ihnen, dass ich ein kleines Hörgerät trage. Ich kann den Pfiff der Schiedsrichterin gut hören und verstehe auch meine Teamkameradinnen, wenn sie mir gegenüberstehen", betont sie.

Die erklärte Bewunderin von Lionel Messi und Irene Paredes, mit der sie vier Jahre lang in einem Team spielte, träumt von einem erneuten Titelgewinn mit ihrem Klub. Schließlich waren der Ligatitel im Jahr 2016 und die große Feier mit den Fans "das schönste Erlebnis" ihrer Karriere als Sportlerin.

Ein weiterer Höhepunkt war die Berufung in die Nationalmannschaft. Die 27-jährige Verteidigerin gab ihr Debüt in La Roja im Oktober 2017 beim 6:0-Sieg gegen Israel in der Qualifikation für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Frankreich 2019™.

"Es war eine unglaubliche Erfahrung, mit der A-Nationalmannschaft der Frauen trainieren und spielen zu können. Das war eine Auszeichnung und hat mich sehr gefreut", meint sie. "Heute ist es mein Traum, mit meinem Team weiter Titel zu gewinnen und eines Tages bei einer WM dabei zu sein. Doch dafür muss ich weiter hart arbeiten und kämpfen."

Sie ist das beste Beispiel dafür, dass man seine Träume verwirklichen kann, wenn man sich richtig anstrengt. Das vermittelt sie auch in Ihrer Botschaft:

"Nichts ist unmöglich. Mit Arbeit, Opferbereitschaft und Einsatz stellen sich früher oder später die Erfolge und guten Ergebnisse ein. Das gilt für den Fussball ebenso wie für das Leben im Allgemeinen. Ich würde den Mädchen, die Träume haben, raten, Spaß an ihrer Lieblingsbeschäftigung zu haben und immer weiter zu kämpfen. In diesem Leben bekommst du von niemandem etwas geschenkt. Du musst um alles kämpfen. Und sie sollen Schule und Studium nicht vernachlässigen, denn eine Ausbildung ist wichtig für die Zukunft."

FIFA Frauen-WM 2019: Tickets kaufen!

Siehe auch

FIFA Frauen-WM 2019: Tickets kaufen!

Empfohlene Artikel