11. ZIEL: SOZIALES ENGAGEMENT MIT HILFE DES FUSSBALLS

FIFA_banner_11

Die enorme soziale Bedeutung des Fussballs ist weltweit tagtäglich zu sehen. Der Sport bringt Menschen zusammen, inspiriert Generationen und fördert den Teamgeist. Mit diesem Potenzial will die FIFA in der Gesellschaft etwas bewirken, auf globale Gefahren wie den Klimawandel aufmerksam machen und so einen wichtigen Beitrag zu den UNO-Zielen für nachhaltige Entwicklung leisten.

A. BILDUNG VON KINDERN DURCH "FOOTBALL FOR SCHOOLS"

Der Fussball kann die Entwicklung von Kindern enorm beeinflussen. Mit der globalen Lancierung des von der FIFA-Stiftung geleiteten Programms "Football for Schools" will die FIFA die weltweite Bildung noch stärker fördern, indem Schulkinder mithilfe des Fussballs wertvolles Wissen und lebenswichtige Kompetenzen erwerben können.

B. INSPIRATION AKTUELLER UND KÜNFTIGER GENERATIONEN MITHILFE DER FIFA-LEGENDEN

Vorbilder sind im Fussball das A und O. Stars, die einst Millionen von Fans begeistert haben, können auch künftige Generationen mitreißen. Zusammen mit der FIFA-Stiftung wird die FIFA ihre Legenden weiterhin in Veranstaltungen und Aktivitäten einbinden, um die Fussballgemeinschaft und insbesondere jüngere Generationen zu inspirieren.

C. UMSETZUNG VON LÖSUNGEN ZUM UMWELT- UND KLIMASCHUTZ

Die FIFA bekennt sich zum Schutz der Umwelt, der Biodiversität und des Klimas. Sie wird deshalb ihren Ressourcenverbrauch senken sowie ihre Maßnahmen zum Management ökologischer Risiken, Verpflichtungen und Chancen konsolidieren und weiter verbessern, um negative ökologische Auswirkungen zu mindern.

D. MEHR DIALOG, ZUSAMMENARBEIT UND PARTNERSCHAFTEN MIT INTERNATIONALEN ORGANISATIONEN UND STAATLICHEN BEHÖRDEN

Soziale Ziele lassen sich schneller und besser erreichen, wenn Organisationen zusammenspannen. Die FIFA ist deshalb in den letzten Jahren Partnerschaften mit den Vereinten Nationen und deren Agenturen (WHO, UN Women, UNESCO und Welternährungsprogramm) sowie regionalen Organisationen (Europarat, Afrikanische Union, ASEAN und französische Entwicklungsagentur) eingegangen. Die FIFA wird weiter eng mit internationalen Organisationen und staatlichen Behörden zusammen, um weltweit weitreichende Programme und Initiativen zu entwickeln.