Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

Über die FIFA

Wichtige Entscheidungen

FIFA President Joseph S. Blatter
© Foto-net

Am 29. September 2009 trat das Exekutivkomitee der FIFA in Rio de Janeiro zu seinem dritten Treffen in diesem Jahr zusammen. Unter dem Vorsitz von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter diskutierte das Gremium über zahlreiche Themen und traf eine Reihe wichtiger Entscheidungen.

Klicken Sie hier, um sich die Pressekonferenz noch einmal anzuschauen.

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™Das Exekutivkomitee erhielt detaillierte Informationen zum aktuellen Stand der Vorbereitungen für das wichtigste Turnier der FIFA, das im kommenden Jahr erstmals in Afrika ausgetragen wird.

Außerdem wurde das Verfahren für die Auslosung der Playoff-Spiele in der Europa-Zone gebilligt, die am 19. Oktober in Zürich stattfinden wird. Die Mannschaften werden auf Grundlage der nächsten FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste gesetzt, die am 16. Oktober veröffentlicht wird. Dabei wird ebenfalls ausgelost, welche Mannschaften in den Hinspielen Heimrecht haben.

Die Auslosung der Vorrundengruppen für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010™ findet am 4. Dezember in Kapstadt statt.

Außerdem wurde das Exekutivkomitee offiziell über die Wahl von Kirsten Nematandani zum neuen Präsidenten des Fussballverbandes von Südafrika (SAFA) in Kenntnis gesetzt.

Medizinische Konferenz der FIFADie erste medizinische Konferenz der FIFA wird vom 17. bis 18. Oktober 2009 in Zürich stattfinden. Daran teilnehmen werden Funktionäre und leitende medizinische Mitarbeiter der Mitgliedsverbände. Die Veranstaltung dreht sich um drei Hauptthemen: Vorbeugung, Information und Respekt. (Hinweis für Redakteure:* Diese Konferenz ist für Medienvertreter zugänglich. Informationen hierzu erhalten Sie über die FIFA-Medienabteilung)*

Transferableichungssystem der FIFA (Transfer Matching System, TMS)Das Exekutivkomitee der FIFA erhielt aktuelle Informationen zum Transferabgleichungssystem, das auch eingesetzt wird, um dem Schutz von Minderjährigen Geltung zu verschaffen. 108 Mitgliedsverbände und 1.120 Klubs sind bereits aktiv beteiligt und nutzen das TMS. Ab dem 1. Oktober 2009 werden elektronische Internationale Freigabescheine (ITC) für den Transfer von Profispielern eingeführt. Ab 1. September 2010 werden nur noch elektronische ITC für den Transfer von Profispielern akzeptiert, so dass vollständige Transparenz sichergestellt wird.

Olympische Fussballturniere der MännerFIFA-Vizepräsident Issa Hayatou wurde zum Vorsitzenden einer Arbeitsgruppe ernannt, die die Zulassungskriterien für Spieler erarbeiten soll, die in Zukunft an den Olympischen Fussballturnieren der Männer teilnehmen dürfen. Dieser Arbeitsgruppe wird unter anderem ein Vertreter aus jeder Konföderation angehören. Sie wird dem Exekutivkomitee der FIFA bei dessen nächster Sitzung am 3. Dezember eine diesbezügliche Empfehlung vorlegen.
Die Einsetzung der Arbeitsgruppe war beim FIFA-Kongress im Juni beschlossen worden.

MitgliedsverbändeDer Fussballverband von Brunei Darussalam (BAFA) wurde wegen Einmischung der Regierung in die Angelegenheiten des Verbandes bis auf Weiteres suspendiert. Die Einmischung der Regierung begann im Dezember 2008 mit der Entscheidung, den Fussballverband aufzulösen und durch einen neuen Verband zu ersetzen. Die Suspendierung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft und hat zur Folge, dass der Klub DPMM aus Brunei Darussalam nicht mehr in der S-League von Singapur spielen darf. Die Suspendierung bleibt bestehen, bis der BAFA durch die Regierung wieder eingesetzt wird.

Daneben unterstützte das Exekutivkomitee der FIFA die Einrichtung einer Normalisierungskommission für den Fussballverband von Grenada sowie einer Interimskommission für den Fussballverband von Syrien. Die FIFA beobachtet darüber hinaus die Situation und die Entwicklung bei einer Reihe von Mitgliedsverbänden sehr genau, darunter Irak, Kuwait, Togo, El Salvador und Peru.

Internationaler SpielkalenderDas Exekutivkomitee beschloss, die Doppelspieltage im internationalen Spielkalender der FIFA von Freitag/Samstag und Mittwoch auf Freitag/Samstag und Dienstag zu verlegen. Die ersten Doppelspieltage, die von dieser Änderung betroffen sind, sind diejenigen im September 2010.

Soziale VerantwortungDas Exekutivkomitee begrüßte die Unterstützung der Kampagne "1 GOAL" durch die FIFA, die Projekte im Bereich der Ausbildung für Kinder unterstützt (siehe entsprechende Presseerklärung).

Die Ernennung zweier neuer Botschafter für die Initiative Football For Hope, nämlich des früheren französischen Nationalspielers Lilian Thuram und Prinzessin Inaara Begum Aga Khan, wurde bestätigt.

FIFA-Wettbewerbe 2009Das Exekutivkomitee nahm Berichte über die bisherigen FIFA-Wettbewerbe des Jahres 2009 entgegen, so zum erfolgreichen FIFA Konföderationen-Pokal Südafrika 2009 sowie zur derzeit laufenden FIFA U-20-Weltmeisterschaft Ägypten 2009, die am 24. September begonnen hat. Außerdem gab es aktuelle Informationen zu den bevorstehenden FIFA-Wettbewerben des Jahres 2009 (FIFA U-17-Weltmeisterschaft Nigeria 2009, FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Dubai 2009 und FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2009).

Zu Beginn der Sitzung hatte der FIFA-Präsident dem FIFA-Ehrenvizepräsident David Will, Träger des britischen Verdienstordens Order of the British Empire, Anerkennung gezollt, der in der vergangenen Woche verstorben war. Das Exekutivkomitee hielt zu seinem Gedenken eine Schweigeminute ein.

Die nächste Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees findet am 3. Dezember 2009 auf Robben Island (Südafrika) statt.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel