Über die FIFA

Treffen des französischen Staatspräsidenten mit dem FIFA-Präsidenten in Paris

France of France Emmanuel Macron with FIFA President Gianni Infantino
© Others

Am Montag, 5. Oktober 2020, traf sich der französische Staatspräsident, Emmanuel Macron, mit FIFA-Präsident Gianni Infantino und dem Präsidenten des französischen Fussballverbands (FFF), Noël Le Graët. 

Bei diesem Arbeitstreffen einigten sie sich auf die Eröffnung eines FIFA-Büros in Paris Anfang 2021. Die operationellen Details werden noch in Zusammenarbeit mit den Teams der Initiative "Choose France" ausgearbeitet. 

Die FIFA, die 1904 in der französischen Hauptstadt gegründet wurde, kehrt also mit der Eröffnung dieser neuen Außenstelle zu ihren Ursprüngen zurück, was gleichzeitig neue Aktivitäten in der Region Paris ermöglicht.

Diese Eröffnung entspricht dem Wunsch der FIFA, ihre Beziehungen mit Frankreich und der französischsprachigen Welt sowie mit der UNESCO und der Agence Française de Développement (AFD) zu festigen, die Partner der von der FIFA betriebenen Bildungs- und Entwicklungspolitik im Fussball sind. 

Während des Treffens besprachen sie auch die Auswirkungen von COVID-19 auf den Fussball sowie ihre gemeinsamen Projekte für den Frauenfussball und die Entwicklung in Afrika.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel