Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

Über die FIFA

Tagesordnung des FIFA-Kongresses 2013 veröffentlicht

FIFA President Joseph S. Blatter speaks during the 62nd FIFA Congress
© Getty Images

Die komplette Tagesordnung des FIFA-Kongresses 2013 finden Sie auf FIFA.com und kann über den entsprechenden Link in der rechten Menüleiste aufgerufen werden.

Die Tagesordnung beinhaltet mehrere Punkte im Zusammenhang mit dem Governance-Reformprozess der FIFA:

  • Unter Punkt 12 der Tagesordnung wird über den Stand der Reformen informiert, die bei den FIFA-Kongressen 2011 und 2012 und bei Sitzungen des FIFA-Exekutivkomitees seit 2011 beschlossen wurden.

Diese Reformen, die bereits umgesetzt wurden,umfassen einige der Hauptvorschläge der unabhängigen Kommission für Governance (UKG) und der FIFA Task Forces Transparenz und Compliance, Ethikkommission und Statutenrevision. Hier einige der bereits umgesetzten Reformen:

  • Die Ethikkommission wurde in eine Untersuchungs- und eine rechtsprechende Kammerunterteilt.

  • Beide Kammern stehen unter dem Vorsitz von unabhängigen Personen, die die erforderlichen fachlichen Voraussetzungen erfüllen (gemäß Bericht der UKG von Februar 2013).

  • Die Ethikkommission hat zur Erfüllung ihrer Aufgaben die erforderlichen Befugnisse und Mittel erhalten. Insbesondere kann die Untersuchungskammer nach eigenem Ermessen ein Budget erstellen, um professionelle Untersuchungen mit internen oder externen Ressourcen durchzuführen (gemäß Bericht der UKG von Februar 2013).

  • Die Ethikkommission ist befugt, Angelegenheiten oder Verhalten aus der Vergangenheit zu untersuchen und zu beurteilen, und die Untersuchungskammer hat das Recht, vollkommen unabhängig von jeglichen anderen FIFA-Gremien oder -Amtsträgern eigene Untersuchungen einzuleiten (gemäß Bericht der UKG von Februar 2013).

  • Das Ethikreglement wurde überarbeitet und in Kraft gesetzt, um diese strukturellen und verfahrenstechnischen Änderungen wiederzugeben und die Verhaltensregeln und den erwarteten Umgang (z. B. in Bezug auf Interessenkonflikte, Geschenke und sonstige Begünstigungen, Bestechung und Korruption) klarer darzulegen.

  • Anfang Februar 2013 wurde ein vertrauliches Hinweisgebersystem zur systematischen Behandlung von Beschwerden und Vorwürfen aller Art eingeführt.

  • Es wurde eine Audit- und Compliance-Kommission geschaffen, die die typische Aufsichtsfunktion einer Auditkommission hat sowie zusätzlich für ein Compliance-Programm sowie für Vergütung und Leistungen zuständig ist (zu diesem Zweck wurde ein Ausschuss gebildet).

  • Der Vorsitzende der Audit- und Compliance-Kommission ist unabhängig und verfügt über die erforderliche fachliche Qualifikation(gemäß Bericht der UKG von Februar 2013).

  • Die Audit- und Compliance-Kommission hat zur Erfüllung ihrer Aufgaben die erforderlichen Befugnisse und Mittel erhalten. Sie kann auf Personen und Informationen zugreifen und nach eigenem Ermessen über den Beizug externer Berater entscheiden.

  • Direkte Wahl der Vorsitzenden, Vizevorsitzenden sowie der Mitglieder der Audit- und Compliance-Kommission und der Rechtsorgane der FIFA (d. h. der beiden Kammern der Ethikkommission, der Disziplinarkommission und der Berufungskommission) durch den Kongress.

  • Erstmalige Berufung eines weiblichen Mitglieds ins FIFA-Exekutivkomitee für ein Jahr, beim Kongress 2013 erste Wahl für eine vierjährige Amtszeit.

  • Genehmigung des FIFA-Verhaltenskodex, der elf Verhaltensgrundsätze regelt, die für alle Mitglieder der FIFA-Familie (d. h. Offizielle, FIFA-Mitarbeitende, Spieler und Verbände) gelten.

  • Leumundsprüfung für alle vom Kongress gewählten Amtsträger.

  • Verbesserte Finanzkontrollen der Entwicklungsprogramme durch:

  • Gründung einer Entwicklungskommission

  •  Strengere Kontrolle der Entwicklungsbeiträge (z. B. Rechnungsprüfungen, Voraussetzungen)
  • Veröffentlichung der Mittelverwendung (auf FIFA.com)
  • Neues Reglement für Entwicklungsprogramme für eine weitergehende Kontrolle der Mitgliedsverbände

  • Der FIFA-Kongress beschloss im Grundsatz, dass der Kongress über die Vergabe der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ entscheidet.

  • Genehmigung des neuen FIFA-Organisationsreglements.

  • Punkt 13 der Tagesordnung des Kongresses beinhaltet die Abstimmung über die verbleibenden Reformvorschläge, insbesondere in Bezug auf die Änderung der FIFA-Statuten, der Ausführungsbestimmungen zu den Statuten sowie der Geschäftsordnung des Kongresses.

Der Kongress wird über den "Entwurf FIFA-Statuten Kongress 2013" (Anlage C, siehe über entsprechenden Link in der rechten Menüleiste) abstimmen. Darin enthalten sind die bei seiner Sitzung am 21. März 2013 unterbreiteten Vorschläge des FIFA-Exekutivkomitees (siehe entsprechenden Link in der rechten Menüleiste). Des Weiteren wird der Kongress die Frage von Alters- und Amtszeitbeschränkungen behandeln.

  • Punkt 14 der Tagesordnung beinhaltet die Wahl durch den Kongress der Vorsitzenden, Vizevorsitzenden und der Mitglieder der Audit- und Compliance-Kommission, der Ethikkommission (beider Kammern), der Disziplinar- und der Berufungskommission.

  • Punkt 15 der Tagesordnung ist die Wahl durch den Kongress des weiblichen Mitglieds des Exekutivkomitees. Zudem beschloss das FIFA-Exekutivkomitee, dem Kongress die Berufung zweier weiterer Frauen ins Exekutivkomitee zur Abstimmung vorzulegen.

Eines der vielen weiteren Themen auf der Tagesordnung ist der Kampf gegen Diskriminierung und Rassismus (Punkt 11.2). Die vor Kurzem gebildete FIFA-Arbeitsgruppe gegen Rassismus und Diskriminierung informiert über ihre Arbeit.

Alle verwandten Dokumente

Empfohlene Artikel