Entwicklung

Slowakisches Klinikum wird medizinisches FIFA-Kompetenzzentrum

Slovakian hospital designated as a FIFA Medical Centre of Excellence
© FIFA.com

Das Klinikum Kosice-Saca in der Ostslowakei ist seit Freitag, 1. Juli 2016, medizinisches FIFA-Kompetenzzentrum und zählt damit zu den weltweit führenden sportmedizinischen Einrichtungen.

Mit der jetzt erfolgten Bestätigung der Akkreditierung endet die mehrjährige Arbeit der Ärzte am Zentrum, die ihre Einrichtung mit Unterstützung des slowakischen Fussballverbands zu einem weltweit führenden Klinikum gemacht haben. "Wir sind stolz, ein solches Zentrum in der Slowakei zu haben und freuen uns darauf, in das weltweite medizinische Netzwerk der FIFA eingebunden zu werden und die medizinische Versorgung für unsere Spieler noch weiter verbessern zu können", erklärte Generalsekretär Jozef Kliment.

"Das Ziel des medizinischen FIFA-Kompetenzzentrums Kosice-Saca ist auch die Teilnahme an FIFA-Projekten wie '11 für Gesundheit', einem schulischen Programm zur Förderung von Gesundheit und körperlicher Betätigung sowie zur Verbesserung von Wissen, Einstellung und Verhalten bezüglich Krankheiten und Lebensweise", führte Dr. Peter Polan weiter aus.

"Der Vorteil unseres Klinikums liegt in den verschiedenen Leistungen, die wir bieten. Wir haben Spezialisten für Orthopädie, Traumatologie, Chirurgie, Rehabilitation, Kardiologie, Internistik und Sportmedizin. Zudem verfügen wir über erstklassige Diagnoseverfahren mittels MRT, CT und Ultraschall. Wir sind ein hochmodernes Klinikum mit Bestleistungen.

Dabei fühlen wir uns zugleich der langen Tradition verpflichtet, über viele Jahre eine Vielzahl von slowakischen Nationalspielerinnen und Nationalspielern aus verschiedensten Sportarten behandelt zu haben."

Im Einzugsbereich von Kosice-Saca lebt etwa eine halbe Million Menschen, wobei die Einrichtungen natürlich allen Bürgerinnen und Bürgern der Slowakei offensteht. In dem Klinikum sind fast 1.000 Mitarbeiter beschäftigt; 214 davon sind Ärzte und 314 Pflegepersonal. Jährlich werden über 17.000 Patienten in dem Klinikum aufgenommen, über 10.000 chirurgische Eingriffe durchgeführt und insgesamt über 850.000 Menschen behandelt. Das Klinikum ist die einzige medizinische Einrichtung in der Slowakei mit Gold-Exklusiv-Zertifikat.

"Unser oberstes Ziel sind erstklassige medizinische Leistungen für Freizeit- und Berufssportler aller Altersgruppen aus der Slowakei und dem Ausland", so Dr. Slavik. Der Leiter des Klinikums Kosice-Saca betonte, die fachliche Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch mit anderen medizinischen FIFA-Kompetenzzentren werde eine weitere Verbesserung der Leistungen ermöglichen.

Der feierlichen Einweihung wohnten unter anderem der medizinische Leiter der FIFA Prof. Jiri Dvorak, der Leiter der FIFA-Abteilung für Medizin und Wissenschaft, Dr. Martin Vaso, der Vizevorsitzende von AGEL SK, Ing. Michal Pisoja, Dr. Richard Rasi als Bürgermeister von Kosice sowie Klinikumsleiter Dr. Jan Slavik bei.

"Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem medizinischen FIFA-Kompetenzzentrum in Kosice-Saca, mit dem wir hoffentlich auch die FIFA-Projekte "11 für Gesundheit" und " FIFA 11+" in der Slowakei umsetzen können", so Prof. Dvorak.

"Die Akkreditierung fällt in das Jahr, in dem Kosice Europas Stadt des Sports ist. Sie beginnt an dem Tag, an dem die Slowakei den Ratsvorsitz in der EU übernimmt. Wir werden sämtliche von der FIFA initiierten Aktivitäten in Stadt und Land unterstützen, um nicht nur die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit von Fussballspielern zu verbessern sondern auch einen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit der Allgemeinheit mittels des FIFA-Programms "11 für Gesundheit" zu leisten", kündigte Kosices Bürgermeister Dr. Richard Rasi an, der früher Gesundheitsminister der Slowakei war.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel