Unabhängige Ethikkommission

Rechtsprechende Kammer

Pressemitteilung

Über die FIFA

Rechtsprechende Kammer der unabhängigen Ethikkommission sanktioniert Wilmar Valdez

The entrance sign for the FIFA world headquarters
© AFP

Die rechtsprechende Kammer der unabhängigen Ethikkommission hat Wilmar Valdez, den ehemaligen Präsidenten des uruguayischen Fussballverbands (AUF) und ehemaliges Mitglied des FIFA-Rats und des CONMEBOL-Exekutivkomitees, der Verletzung seiner Loyalitätspflichten und damit des Verstoßes gegen das FIFA-Ethikreglement für schuldig befunden.  

Die Untersuchung gegen Wilmar Valdez betraf verschiedene Projekte und Ausschreibungen des AUF sowie insbesondere Gespräche 2016 im Rahmen dieser Ausschreibungen, an denen er teilnahm. Audioaufnahmen dieser Gespräche wurden 2018 in den Medien veröffentlicht.

Aufgrund des Inhalts dieser Aufnahmen kam die rechtsprechende Kammer in ihrem Entscheid zum Schluss, dass Wilmar Valdez seine Treuepflicht nach Maßgabe des FIFA-Ethikreglements gegenüber dem AUF verletzt hatte.

Aus diesem Grund befand die rechtsprechende Kammer Wilmar Valdez der Verletzung von Art. 15 (Loyalität) des FIFA-Ethikreglements (Ausgabe 2019) für schuldig und verhängte gegen ihn eine einjährige Sperre für jede nationale und internationale Fussballtätigkeit (administrativ, sportlich und anderweitig). Zudem wurde gegen ihn eine Geldstrafe von CHF 10 000 ausgesprochen.

Der Entscheid wurde Wilmar Valdez heute mit Inkrafttreten der Sperre mitgeteilt. Gemäß Art. 78 Abs. 2 des FIFA-Ethikreglements wird ihm die vollständige Ausfertigung des begründeten Entscheids binnen der nächsten 60 Tage zugestellt und anschließend auf legal.fifa.com veröffentlicht.

Mehr zu diesem Thema erfahren