Frauenfussball

Neville geht 2021

Phil Neville manager of England during the International Friendly against Australia

Phil Neville wird seinen im nächsten Jahr auslaufenden Vertrag als Nationaltrainer von Englands Frauen nicht verlängern. Dies bestätigte der Englische Fussballverband (FA) heute, 24. April 2020.

Sue Campbell, Direktorin für Frauenfussball, erklärte: "Angesichts der Auswirkungen der aktuellen weltweiten Ereignisse auf den Sportkalender und vor allem im Interesse der englischen Frauennationalmannschaft waren sich beide Parteien einig, dass für uns die gemeinsame Priorität darauf lag sicherzustellen, dass die Lionesses vor der EURO im eigenen Land und im Hinblick auf die FIFA Frauen-WM 2023 eine Kontinuität auf der Trainerposition haben."

"Sobald nach dieser schwierigen Periode wieder Fussball gespielt werden kann, wird Phil seine Arbeit an der weiteren Entwicklung des Kaders der Lionesses fortsetzen. Ich werden ihn bei dieser wichtigen Aufgabe vollständig unterstützen und gleichzeitig an der sehr wichtigen Aufgabe seiner Nachfolge arbeiten."

Neville fügte hinzu: "Aufgrund der terminlichen Änderungen der kommenden Turniere werden wir unseren Spielkalender überarbeiten, sobald es sicher und angemessen ist. Ich freue mich darauf, so bald wie möglich wieder mit dem Team zu arbeiten. Wir haben einen Kader voller fantastischer Spielerinnen und viele Dinge, an denen wir arbeiten können und wo wir uns als Mannschaft bis 2021 weiterentwickeln können."

Der 43-jährige ehemalige englische Nationalspieler ist seit Januar 2018 Nationaltrainer der Frauen. Er führte die "Lionesses" zu einem beeindruckenden Erfolg beim SheBelieves Cup im vergangenen Jahr in den USA und zum vierten Platz bei der FIFA Frauen-WM Frankreich 2019.

Zuletzt allerdings waren die Ergebnisse nicht so rosig: Es gab in den elf Spielen seit dem Viertelfinalsieg gegen Norwegen in Frankreich sieben Niederlagen.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel