FIFA Forward

Kroatien fördert die nächste Generation mit Jugendturnier

Croatia U-15's celebrate winning the Vlatko Markovic International Youth Tournament 
© Others
  • Ein Jugendturnier in Kroatien führt Teenager an internationale Wettbewerbe heran
  • Das Internationale Vlatko Markovic-U-15-Jugendturnier wird im Rahmen des Entwicklungsprogramms FIFA Forward unterstützt
  • Gastgeber Kroatien gewann die zweite Auflage des Turniers mit einer makellosen Bilanz

Nur wenige Nationen bringen im Verhältnis zur Einwohnerzahl so viele Top-Talente hervor wie Kroatien. Das Land mit nur vier Millionen Einwohnern feierte bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Frankreich 1998™ – dem ersten Turnier, an dem man als unabhängige Nation teilnahm – einen märchenhaften Erfolg und landete auf dem dritten Platz.

Und dieser bemerkenswerte Erfolg war kein Einzelfall. Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ vor zwei Jahren in Russland schrammte Kroatien als bislang kleinstes europäisches Land nur knapp am Weltmeistertitel vorbei.

Im Nachwuchsbereich zeigte kaum je ein Team eine derart überzeugende Leistung wie Jugoslawien beim Gewinn der FIFA U-20-Weltmeisterschaft 1987. Mit dabei waren zahlreiche Fussballer, die später im Trikot Kroatiens zu absoluten Topstars wurden, wie Robert Prosinečki, Zvonimir Boban und Davor Šuker.

Jetzt will der kroatische Fussballverband HNS der nächsten Generation den Weg ebnen, damit sie nach Möglichkeit in die Fußstapfen der berühmten Vorgänger treten kann.

Mit Unterstützung des Entwicklungsprogramms FIFA Forward wurde in der vergangenen Woche in Osijek die zweite Auflage des Internationalen Vlatko Markovic-U-15-Jugendturniers mit acht Teams ausgetragen. Es war nach der Erstauflage im Mai 2019 die zweite Auflage des jährlichen Turniers, das insgesamt vier Mal stattfinden soll und unter anderem mit Mitteln aus dem Entwicklungsprogramm FIFA Forward finanziert wird.

Die Youngster aus Kroatien nutzten die Gelegenheit und glänzten in der Gruppenphase mit einer perfekten Bilanz. Und auch im Finale am Sonntag setzten sie sich mit 4:0 gegen Rumänien durch, das die Gruppe B gewonnen hatte. "Wir sind alle hochzufrieden und erfreut. Diese Generation zeichnet sich durch große Klasse aus und verfügt über viele hochtalentierte Spieler. Wenn wir sie gut fördern, werden wir wieder eine große Generation haben", ist Trainer Tomislav Rukavina überzeugt.

Neben den beiden genannten Nationen nahmen Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Montenegro, Nordmazedonien, Katar und Sambia an dem Turnier teil.

Erste internationale Erfahrungen für die Stars der Zukunft

Für viele Teilnehmer stellt das Turnier eine erste Gelegenheit dar, die Nationalfarben zu tragen. Dabei haben sie die Möglichkeit, sich mit guten Leistungen für die nächste Auflage der FIFA U-17-Weltmeisterschaft zu empfehlen. Als Schiedsrichter wurden ebenfalls durchweg junge Offizielle eingesetzt. Auch für sie ist das Turnier ein wichtiger erster Schritt in der Karriere.

"Ich bin stolz, dass es uns selbst in diesen ungewöhnlichen Zeiten gelungen ist, die Tradition fortzusetzen und dieses Turnier zum zweiten Mal in Folge zu organisieren", so der leitende HNS-Instruktor Petar Krpan. "Die COVID-19-Pandemie hat es uns allerdings alles andere als leicht gemacht. Wir mussten das Turnier aus dem Frühling in den September verschieben, doch letztlich ist das Wichtigste, dass wir hier sind. Die Ausrichtung eines Jugendturniers ist gerade unter diesen Umständen besonders wichtig."

Das Turnier ist nach Vlatko Markovic benannt, der sein Leben lang enorm viel zum Fussball beigetragen hat. Bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 1962™ spielte er für Jugoslawien, später trainierte er eine Reihe bekannter Klubs in verschiedenen europäischen Ländern und in seiner Heimat. Zum Ende seiner Laufbahn im Fussball war er 13 Jahre lang Präsident des HNS.

Croatia U-15's celebrate winning the Vlatko Markovic International Youth Tournament 
© Others

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel