Über die FIFA

Klage der FIFA gegen Joseph Blatter und Michel Platini

A FIFA logo next to the entrance at the FIFA headquarters
© Getty Images

Die FIFA hat heute bei den zuständigen Schweizer Gerichten Klage gegen sowohl den ehemaligen FIFA-Präsidenten Joseph Blatter als auch den ehemaligen FIFA-Vizepräsidenten Michel Platini eingereicht, um die CHF 2 Millionen zurückzufordern, die im Februar 2011 ungerechtfertigt an Michel Platini gezahlt worden waren. 

Die Klage erfolgt auf einstimmigen Beschluss der FIFA-Governance-Kommission, in dem die Verpflichtung der FIFA betont wird, das von einem ehemaligen Funktionär an einen anderen zu Unrecht gezahlte Geld zurückzufordern, zumal selbst das Schweizer Bundesgericht dieses Geschenk von CHF 2 Millionen als ungerechtfertigte Zahlung erachtet hatte.

Sofern die FIFA das Geld effektiv zurückerhält, wird es samt Zinsen vollständig in die Fussballförderung fließen, wie es von Anfang an hätte der Fall sein sollen.