Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

Gemeinsam gegen COVID-19

FIFA-Ratsausschuss bewilligt das Reglement für den FIFA-COVID-19-Hilfsplan

  • USD 1,5 Milliarden für die Fussballgemeinschaft, einschliesslich Profi-, Jugend- und Kinderfussball der Männer und Frauen, in Form eines Zuschuss- und Kreditsystems mit strengen Compliance-Vorgaben
  • Zuschuss von USD 1 Million für den Schutz und die Wiederaufnahme des Fussballs sowie zusätzliche USD 500 000 spezifisch für den Frauenfussball für jeden Mitgliedsverband in Phase 3
  • Zinsfreie Darlehen von bis zu USD 5 Millionen für jeden Mitgliedsverband

Der wegweisende COVID‑19-Hilfsplan der FIFA hat eine wichtige Zwischenetappe erreicht: Der FIFA-Ratsausschuss bewilligte das Reglement des Hilfsplans. Gemäß den Bestimmungen des COVID-19-Hilfsplans unterstützt die FIFA ihre 211 Mitgliedsverbände und die sechs Konföderationen mit USD 1,5 Milliarden zur Linderung der finanziellen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie.

Der Hilfsplan wurde von der FIFA-Administration in enger Zusammenarbeit mit den Konföderationen erarbeitet und am 25. Juni 2020 vom FIFA-Rat bewilligt.

Das Reglement enthält strikte Vorgaben betreffend Compliance und Buchprüfung sowie klare Bedingungen für die Kreditrückzahlung, die von einem Steuerungsausschuss überwacht werden.

"Dieser Hilfsplan ist ein herausragendes Beispiel für die Solidarität und das Engagement im Fussball in dieser außergewöhnlichen Zeit", erklärte FIFA-Präsident Gianni Infantino. "Ich danke meinen Kollegen im FIFA-Ratsausschuss, dass sie dem Entscheid für diese wichtige Initiative zugunsten aller Mitgliedsverbände und Konföderationen zugestimmt haben."

In der ersten Phase des Hilfsplans wurden die FIFA-Forward-Betriebskostenbeiträge in vollem Umfang an die FIFA-Mitgliedsverbände freigegeben.

In der zweiten Phase erhielten die Mitgliedsverbände die Möglichkeit, ausstehende Forward-Projektbeiträge in COVID-19-Betriebsbeiträge umzuwandeln, wobei mindestens die Hälfte der freigegebenen Mittel in den Frauenfussball fließen muss.

Nach der heutigen Bewilligung durch den FIFA-Ratsausschuss wird die FIFA nun die Phase 3 des Hilfsplans umsetzen. Somit unterstützt sie die Fussballgemeinschaft mit insgesamt USD 1,5 Milliarden. Die Phase 3 umfasst folgende Elemente:

  • Zuschüsse: Alle FIFA-Mitgliedsverbände erhalten einen Solidaritätszuschuss von USD 1 Million sowie zusätzliche USD 500 000 für den Frauenfussball. Zudem erhält jede Konföderation einen Zuschuss von USD 2 Millionen. Der Betrag wird bis Januar 2021 vollständig freigegeben.
  • Darlehen: Alle FIFA-Mitgliedsverbände können zinsfreie Darlehen von bis zu 35 Prozent ihres geprüften Jahresumsatzes beantragen. Im Sinne der Solidarität sind die Darlehen auf Beträge zwischen USD 500 000 und USD 5 Millionen beschränkt. Außerdem können Konföderationen Darlehen von bis zu USD 4 Millionen beantragen.

Im Rahmen der Phase 3 können die FIFA-Mitgliedsverbände diese Mittel u. a. für folgende Zwecke verwenden: die Wiederaufnahme von Wettbewerben, die Umsetzung von Protokollen für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs, die Teilnahme von Nationalteams an Wettbewerben, die Anstellung und Wiederanstellung von Mitarbeitenden, die Instandhaltung der Fussballinfrastruktur sowie allgemeine Verwaltungs- und Betriebskosten.

In den kommenden Monaten wird die FIFA eng mit ihren Mitgliedsverbänden und den Konföderationen zusammenarbeiten und sie mit Schulungen und zusätzlichen Richtlinien bei der Umsetzung des Hilfsplans unterstützen.

Alle verwandten Dokumente