Über die FIFA

Erste digitale FIFA-Plattform für Profifussball

  • Schlüsseldaten zu Spielern, Vereinen, Transfers und Topwettbewerben
  • Rund 130 000 Profispieler und 4400 Profivereine aus der ganzen Welt
  • Projekt getreu dem FIFA-Ziel eines wirklich globalen Fussballs

Die FIFA hat heute die FIFA-Profifussballplattform und damit die erste digitale Datenbank lanciert, die wichtige Zahlen und Fakten zu Spielern, Vereinen, Transfers und Topwettbewerben aller 211 FIFA-Mitgliedsverbände umfasst. 

Sie enthält Daten zu verschiedenen wichtigen Leistungsindikatoren, die den Status von Klubs und Ligen weltweit widerspiegeln, und gibt damit einen detaillierten Überblick über den Fussball. 

Die FIFA-Profifussballplattform bietet der gesamten Fussballgemeinschaft einen Überblick über die Professionalisierung des Fussballs, getreu dem strategischen Ziel der FIFA, die weltweite Entwicklung des Fussballs zu verfolgen und voranzutreiben und so den Fussball wirklich zu globalisieren. 

In den nächsten Wochen erhalten alle Mitgliedsverbände Zugang zur Plattform und somit zu laufend aktualisierten Informationen zum Männer- und Frauenfussball.

Wichtige Zahlen und Fakten

Die FIFA-Profifussballplattform bietet interessante Einblicke in die Struktur des globalen Profifussballs, einschließlich folgender Informationen:

  • Fast 130 000 Profispieler und mehr als 4400 Profivereine wurden weltweit verzeichnet.
  • 91 % der Mitgliedsverbände betreiben ein nationales Klublizenzierungssystem.
  • 65 % der nationalen Topwettbewerbe werden von den jeweiligen Fussballverbänden organisiert.
  • 54 % der nationalen Wettbewerbe rund um die Welt werden im traditionellen Format mit Hin- und Rückspielen ausgetragen.
  • 88 % der Wettbewerbsorganisatoren handeln ihre Verträge für die Fernsehrechte auf kollektiver Basis aus.

Empfohlene Artikel