Pressemitteilung

Fédération Internationale de Football Association

FIFA-Strasse 20 - P.O. Box - 8044 Zurich - Switzerland

Tel: +41-(0)43-222 7777

Gemeinsam gegen COVID-19

Ein Spiel als Hilfe für die Welt

FIFA Foundation CEO Youri Djorkaeff plays in a match
© FIFA.com

Die FIFA-Stiftung wird erstmals ein Fussballspiel organisieren, um Gelder für die Initiative Access to COVID-19 Tools (ACT) zu sammeln, eine globale Zusammenarbeit zur Beschleunigung der Entwicklung, Produktion und Förderung des gleichberechtigten weltweiten Zugangs zu zentralen Gesundheitstechnologien im Bereich neues Coronavirus, einschließlich Diagnose- und Therapiemittel sowie Impfstoffe.

"Es liegt in unserer Verantwortung, Solidarität zu zeigen und weiterhin alles zu tun, was wir können, um uns an den Bemühungen im Kampf gegen die Pandemie zu beteiligen und sie zu unterstützen", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino. "Wir setzen uns im Rahmen mehrerer Kampagnen aktiv für die Sensibilisierung ein. Außerdem stellt die FIFA auch finanzielle Mittel für diesen Zweck zur Verfügung. Jetzt engagieren wir uns für diese globale Spendenaktion, wenn die Gesundheitssituation es zulässt, auch wenn dies erst in einigen Monaten der Fall sein wird."

Die FIFA-Stiftung will mit der Ausrichtung dieses Spiels die Reichweite des Fussballs über das traditionelle Sportnetzwerk hinaus auf die Gesellschaft ausdehnen und die Bemühungen zur Bekämpfung des Coronavirus auch weiterhin unterstützen.

"Die FIFA-Stiftung wird sich nicht nur mit der weltweiten Fussballgemeinschaft, sondern auch mit anderen Interessengruppen, von Nichtregierungsorganisationen bis zu anderen Stiftungen und vom Privatsektor bis zu Regierungen, in Verbindung setzen, um sicherzustellen, dass diese Initiative eine bedeutende Hilfe für diejenigen wird, die bei der Forschung zur Bekämpfung von COVID-19 an vorderster Front stehen“, sagte Mauricio Macri, Executive Chairman der FIFA-Stiftung. "Unser Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung und Unterstützung einer Gesellschaft, die ein Gleichgewicht in Bezug auf die Prävention solcher Krankheiten und das zukünftige Leben bieten und gleichzeitig ein Umfeld schaffen kann, in dem Nachhaltigkeit wirklich gedeihen kann."

"Die Details dieser einmaligen Veranstaltung, also Spielort, Datum, Teilnehmer und Format werden von der FIFA-Stiftung baldmöglichst bekannt gegeben", so Youri Djorkaeff, CEO der FIFA-Stiftung. "Gegenwärtig werden verschiedene Szenarien und Pläne geprüft, die alle im Einklang mit den gesundheitspolitischen und anderen relevanten Richtlinien der jeweiligen Regierungen und internationalen Organisationen stehen."

Weitere Informationen über die FIFA-Stiftung finden Sie hier.

Empfohlene Artikel