;

Rechtsorgane

Judicial Bodies Overview

Gemäß Art. 52 der FIFA-Statuten bilden die Disziplinar-, die Berufungs- und die Ethikkommission die Rechtsorgane der FIFA. Die drei Rechtsorgane sind so zusammenzusetzen, dass ihre Mitglieder über die zur ordnungsgemäßen Wahrnehmung der Aufgaben erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und fachlichen Erfahrungen verfügen. Die Vorsitzenden, Vizevorsitzenden und Mitglieder der drei Kommissionen müssen zudem die Unabhängigkeitskriterien gemäß dem FIFA-Governance-Reglement erfüllen und werden vom FIFA-Kongress für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt, wobei maximal drei Amtszeiten möglich sind.

Die Kommission für den Status von Spielern und die Kammer zur Beilegung von Streitigkeiten (KBS) behandeln als FIFA-Entscheidinstanzen verschiedene vertragliche und regulative Streitfälle zwischen FIFA-Mitgliedsverbänden, Vereinen, Offiziellen, Spielern, Vermittlern und lizenzierten Spielvermittlern. Die Kommission für den Status von Spielern verfasst ferner das Reglement bezüglich Status und Transfer von Spielern, überwacht dessen Einhaltung und legt den Status der Spieler für die verschiedenen FIFA-Wettbewerbe fest, während die KBS auf der Grundlage einer paritätischen Vertretung von Spielern und Vereinen Schiedsverfahren anbietet.