FIFA-Stiftung

Gemeindeprogramm der FIFA-Stiftung: Ausschreibung für 2020 zu finanzierende Projekte

Children attend an event with FIFA Legend Samuel Etoo during his visit
© Getty Images

Mit dem Gemeindeprogramm unterstützt die FIFA-Stiftung Organisationen, die sich auf der ganzen Welt mithilfe des Fussballs für soziale Anliegen einsetzen und benachteiligte Jugendliche unterstützen. Einmal im Jahr können anerkannte gemeinnützige Organisationen aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Friedensförderung, Flüchtlingshilfe, Nachwuchsförderung und Gleichstellung von Frau und Mann, die sich mit dem Fussball für soziale Anliegen Jugendlicher engagieren, bei der FIFA-Stiftung Projektgelder beantragen. Alle Projekte, die im Rahmen des Gemeindeprogramms begünstigt werden, unterstützen die folgenden UNO-Ziele für nachhaltige Entwicklung:

  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • hochwertige Bildung
  • Gleichstellung von Frau und Mann
  • nachhaltige Städte und Kommunen
  • Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

Projektanträge an das Gemeindeprogramm der FIFA-Stiftung können nur auf Einladung eingereicht werden. Nur Organisationen, die das Zulassungsverfahren bestanden haben, werden zur Ausschreibung eingeladen.

Für das Gemeindeprogramm der FIFA-Stiftung gelten die nachfolgenden Zulassungsbedingungen. Interessierte Organisationen können den Zulassungsfragebogen unter info@fifafoundation.org anfordern und ihre Bewerbungen bis 31. Oktober 2019 (23.59 Uhr MEZ) einreichen, um zur Ausschreibung zugelassen zu werden.

Zulassungsbedingungen

Organisationen müssen/dürfen:

  • im Land, in dem die Projekte realisiert werden, als juristische Person mit dem Status einer Nichtregierungsorganisation (z. B. Basis- oder Wohltätigkeitsorganisation) eingetragen sein,
  • politisch und religiös unabhängig sowie gemeinnützig sein,
  • sich mithilfe des Fussballs für soziale Anliegen einsetzen und schutzbedürftigen Personen Entwicklungsperspektiven bieten,
  • für die Umsetzung laufender, regelmäßiger und bewährter Programme direkt verantwortlich sein, wobei Schlüsselprogramme häufig angeboten werden und seit mindestens einem Jahr laufen müssen,
  • in keiner Weise diskriminierend (sozial, ethnisch, religiös, finanziell, sexistisch usw.) sein,
  • nicht an Talentförderung beteiligt sein, sei es im Zusammenhang mit ihren Tätigkeiten oder bei der Auswahl der Teilnehmer,
  • hinsichtlich Rechnungswesen, Administration und Führung eine transparente Praxis haben,
  • eine solide finanzielle Basis und langfristige Ziele haben,
  • eine Kinderschutzpolitik haben.

Zulassungsverfahren der FIFA-Stiftung

1. SCHRITT: ZULASSUNGSFRAGEBOGEN BEANTRAGEN UND BEWERBUNG EINREICHEN

bis 31. Oktober 2019 (23.59 Uhr)

Interessierte Organisationen können den Fragebogen unter info@fifafoundation.org anfordern. Für eine Bewerbung müssen sie die Zulassungsbedingungen genau studieren und ihre Bewerbung zusammen mit den im Fragebogen genannten Belegen einreichen. Bewerbungen für den nächsten Finanzierungszyklus können bis zum 31. Oktober 2019 bei info@fifafoundation.org eingereicht werden.

2. SCHRITT: ERSTE EVALUATIONSPHASE

November 2019

Das Betreuungsteam der FIFA-Stiftung nimmt eine erste Evaluation vor und filtert alle Organisationen heraus, die die Zulassungsbedingungen erfüllen.

3. SCHRITT: ZWEITE EVALUATIONSPHASE

Dezember 2019

Das Betreuungsteam der FIFA-Stiftung nimmt eine eingehende Evaluation aller in der ersten Runde herausgefilterten Organisationen vor (u. a. mit Telefonanrufen und gegebenenfalls Besuchen vor Ort) und unterbreitet der FIFA-Stiftung eine definitive Liste zur Prüfung.

4. SCHRITT: MITTELUNG DES ENTSCHEIDS

Januar 2020

Das Betreuungsteam der FIFA-Stiftung teilt allen Bewerbern den definitiven Entscheid mit.

Alle Organisationen, die das Evaluationsverfahren bestanden haben, erhalten eine schriftliche Zulassungsbestätigung. Zugelassene Organisationen werden zur nächsten Ausschreibung für das Gemeindeprogramm der FIFA-Stiftung eingeladen.