FIFA eWorld Cup

Die besten eClub-Teams glänzten in London


Der FIFA eClub World Cup brachte zwei Tage voll gepackt mit spannender Action und einen neuen Namen in der Siegerliste.

Brondby

früh

ausgeschieden

Titelverteidiger Brøndby hatte die beiden bisherigen Auflagen des Turniers gewonnen.

Doch trotz eines letzten Aufbäumens schied das Team dieses Mal nach der Gruppenphase aus.

KiNG eSports

Das Team des ersten Tages und hoch gehandelter Turnierfavorit - aus gutem Grund.

1

‘Tekkz’ und ‘nicolas99fc’ waren Spitzenreiter der Global-Series-Rangliste auf der Xbox und auf der PlayStation.

3

Zusammen haben sie zudem drei FUT-Champions-Cup-Titel gewonnen.

6

Schlossen Tag eins mit sechs Siegen in Folge ab.

Vertraute Namen

Zunächst sah es noch sehr gut aus für die Teams von traditionellen Fussballklubs.

Manchester City, Wolverhampton Wanderers, Ajax und Dijon konnten am ersten Tag beeindrucken.

Dramatische Viertelfinals

Vier Paarungen. Alle wurden erst in Zwei-gegen-Zwei-Duellen entschieden.


Futbolist kam erst in der Verlängerung weiter und FaZe Clan benötigte sogar ein Elfmeterschießen.

Noch nie hatte eine eSports-Organisation den Titel beim eClub World Cup gewonnen. Dieses Mal erreichten drei von ihnen das Halbfinale.

KiNG eSports: der Top-Favorit

FaZe Clan: Einer der größten Namen des eSports

Futbolist: Leidenschaftlicher Außenseiter aus der Türkei

Das einzige verbliebene traditionelle Fussballteam war der französische Vertreter Dijon.

Die Außenseiter 'Moolzn' & 'Herozia' setzten sich gegen Manchester City durch und kämpften um den Titel.

Doch kaum jemand war überrascht, dass sich KiNG eSports mit zwei Siegen in den Eins-gegen-Eins-Duellen den Titel holte.

Sehen Sie die Top 5

Tore von Tag 2

Ansehen