FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

NGA
Nigeria NGA

Nigeria fans cheer during the match between Iran and Nigeria
© Getty Images

Bisherige Bilanz bei FIFA U-20-Weltmeisterschaften

Nigeria nimmt 2019 in Polen zum zwölften Mal an diesem Turnier teil. Die Nigerianer zogen bei drei Gelegenheiten ins Halbfinale ein, belegten 1989 und 2005 jeweils den zweiten und 1985 den dritten Platz. Bei ihrer letzten Turnierteilnahme 2015 in Neuseeland erreichten sie zwar das Achtelfinale, scheiterten dort jedoch an Deutschland (0:1).

Qualifikation

Die Qualifikation für Polen 2019 war für Nigeria alles andere als ein Zuckerschlecken. Das Team musste sich das WM-Ticket hart erarbeiten. Auf einen 2:0-Auftaktsieg gegen Burundi folgte ein torloses Remis gegen Südafrika. Am Ende sicherte man sich mit einem Treffer in der 73. Minute einen knappen 1:0-Sieg gegen Gastgeber Niger und löste damit das Ticket für Polen. Für einen Platz auf dem Treppchen sollte es dieses Mal allerdings nicht reichen, denn die Nigerianer mussten sich sowohl im Halbfinale gegen Mali (1:1, 3:4 i. E.) als auch im Spiel um Platz drei gegen Südafrika (0:0, 3:5 i. E.) im Elfmeterschießen geschlagen geben.

Trainer

Nach Engagements in Südafrika (FC Cape Town), England (FC Bury) sowie zuletzt bei den bekannten nigerianischen Klubs FC Warri Wolves und FC Enyimba wurde Paul Osahon Aigbogun Anfang 2018 zum Trainer der nigerianischen U-20-Auswahl ernannt. Obwohl er über fast 20 Jahre Trainererfahrung verfügt, ist dies sein erster Posten als Nationaltrainer.

Statistik

7 – Von den 21 Spielern, die bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Chile 2015 den Titel gewannen, kommen sieben noch für die U-20-Auswahl in Frage und sind damit potenzielle Kandidaten für Polen 2019. Im Einzelnen sind dies: Akpan Udoh (Tor); Ejike Ikwu (Abwehr); Kingsley Michael, Samuel Chukwueze und Edidiong Essien (Mittelfeld) sowie Sunday Alimi und Funsho Bamgboye (Angriff).