FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

KSA
Saudiarabien KSA

Saudi Arabia celebrate winning the AFC U-19 Championship
© AFC

Bisherige Bilanz bei FIFA U-20-Weltmeisterschaften

Saudiarabien war zwar bei acht Auflagen der FIFA U-20-Weltmeisterschaft dabei, hat auf dieser Bühne allerdings eine eher bescheidene Bilanz vorzuweisen. Die bisher beste Leistung war das Erreichen der zweiten Runde bei den Auflagen von 2011 in Kolumbien und 2017 in der Republik Korea. Bei ihrem Debüt im Jahr 1985 verabschiedeten sich die Saudis nach der ersten Runde. Ähnliche Ergebnisse gab es bei den nächsten fünf Teilnahmen, bis sie ihre Bilanz bei ihren letzten beiden Auftritten verbessern konnten.

Qualifikation

Die Saudis legten bei der AFC U-19-Meisterschaft solide Auftritte und eine starke Leistung hin und beendeten die Gruppenphase mit perfekter Bilanz als Spitzenreiter der Gruppe D. Anschließend setzten sie sich im Viertelfinale mit 3:1 gegen Australien durch und qualifizierten sich damit für die WM in Polen. Mit einem Halbfinalsieg gegen Japan und einem weiteren Sieg im Endspiel gegen die Republik Korea sicherte man sich zum dritten Mal den kontinentalen Titel.

Trainer

Khaled Atawi, ehemaliger Spieler des FC Al Oyoon in den unteren Spielklassen des saudischen Fussballs, startete seine Trainerkarriere bei den Jugendmannschaften seines ehemaligen Klubs und übernahm schließlich das Ruder der ersten Mannschaft. 2016 wurde er zum Trainer der saudiarabischen U-19-Auswahl ernannt und feierte mit dem Gewinn des Junioren-Golf-Cups und dem Sieg bei der AFC U-19-Meisterschaft schnell Erfolge.

Statistik

8 – Die Anzahl der Spieler Saudiarabiens, die bei der AFC U-19-Meisterschaft Tore erzielten. Bester Torschütze unter ihnen war Turki Al-Ammar mit vier Treffern. Er wurde zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt, nachdem er seinem Team zur neunten Teilnahme an der FIFA U-20-WM verholfen hatte.

Mehr zu diesem Thema erfahren