FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

FRA
Frankreich FRA

French fans
© Getty Images

Bisheriges Abschneiden bei FIFA U-20-Weltmeisterschaften

Was die FIFA U-20-Weltmeisterschaft angeht, ist Frankreich seit jeher ein Wackelkandidat. Nur sechs Mal überhaupt gelang (bei 21 Anläufen) die Qualifikation für die Endrunde, und wenn, zeigte sich die Mannschaft höchst wechselhaft. Bei der Premiere 1977 kam das Team nicht über die Vorrunde hinaus, 1997 und 2001 lief es mit dem Erreichen des Viertelfinals nur unerheblich besser. Erst 2011 in Kolumbien und 2013 in der Türkei stellten sich Erfolge ein. In Südamerika führte ein gewisser Antoine Griezmann die Bleuets auf Platz drei, zwei Jahre später ein gewisser Paul Pogba sogar zum Titel. Für Neuseeland 2015 konnte sich Frankreich dann wiederum gar nicht erst qualifizieren; 2017 in der Republik Korea kam das Aus gegen Italien im Achtelfinale.

Qualifikation

Überhaupt ist Italien so etwas wie der Angstgegner. Bei der UEFA U-19-Europameisterschaft, die als Qualifikationswettbewerb für die FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019 fungierte, gewann der italienische Nachwuchs das Halbfinale gegen Frankreich. Dabei hatte die Mannschaft zuvor durchaus überzeugt. In der Gruppenphase verpatzte Frankreich zwar den Auftakt mit 1:2 gegen die Ukraine, gewann dann aber dank des doppelten Doppeltorschützen Amine Gouiri die beiden anschließenden Partien gegen die Türkei und England und kam als Gruppenzweiter weiter. Beide Male siegte Frankreich deutlich mit 5:0 und sicherte sich so auch die Fahrkarte zur U-20-Weltmeisterschaft.

Der Trainer

Frankreichs U-20-Auswahl wird von einem Weltmeister des Jahres 1998 trainiert: Bernard Diomède. Der frühere hochbegabte Linksaußen verbrachte den größten Teil seiner Karriere in Auxerre (1992 - 2000). Nur vergleichsweise kurz (2000 - 2003) zog es ihn nach Liverpool. Nach seiner aktiven Karriere wechselte er ins Trainerfach. Beim französischen Fussballverband übernahm er 2015/16 die U-17-Auswahl, dann 2016/17 die U-18-Auswahl und ab 2017 schließlich das U-19-Team. Seit 2018 ist Diomède nun für die U-20-Auswahl verantwortlich. Viele seiner heutigen Schützlinge kennt und fördert er damit seit vier Jahren.

Statistik

2 – Frankreichs Nachwuchshoffnung im Tor, Alban Lafont, schickt sich an, seine zweite U-20-Weltmeisterschaft zu spielen. Schon in der Republik Korea war er Stammspieler bei den Bleuets und musste dabei nur zwei Gegentore hinnehmen. Beide kassierte er indes im Viertelfinale gegen Italien.

Mehr zu diesem Thema erfahren