FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

ARG
Argentinien ARG

Argentina pose for a photo during the U20 South America in Chile

Bisherige Bilanz bei FIFA U-20-Weltmeisterschaften

Die Albiceleste kann in dieser Altersklasse von allen Teams die meisten WM-Titel für sich verbuchen, nämlich sechs. Argentinien hat bereits an 15 WM-Auflagen teilgenommen und wurde gleich bei der ersten Teilnahme – 1979 in Japan – Weltmeister. Damals gehörten Spieler der Luxusklasse wie Diego Maradona und Ramón Díaz zum Team. 1983 in Mexiko belegten die Argentinier hinter Brasilien den zweiten Platz und mussten die bislang einzige Endspiel-Niederlage hinnehmen. 1995 in Katar, 1997 in Malaysia, 2001 in Argentinien, 2005 in den Niederlanden und 2007 in Kanada holte man jeweils den Titel. Spieler mit so iIllustren Namen wie Lionel Messi, Sergio Agüero, Juan Román Riquelme, Pablo Aimar, Javier Saviola, Juan Pablo Sorin oder Esteban Cambiasso haben bei diesen Gelegenheiten erfahren, wie es ist, Weltmeister zu werden.

Qualifikation

Argentinien war kurz davor, die Südamerikameisterschaft zu gewinnen, musste sich jedoch am letzten Spieltag gegen Brasilien geschlagen geben. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Albiceleste das WM-Ticket bereits in der Tasche. Nach einem Turnier mit Höhen und Tiefen belegte das Team am Ende Platz zwei, präsentierte sich in hitzigen Situationen jedoch von seiner besten Seite. Den Einzug in die abschließende Sechserrunde sicherten sich die Argentinier in prekärer Lage mit einem Sieg gegen Uruguay. Auch in der zweiten Runde erholten sie sich von einer Auftaktniederlage gegen Ecuador und gewannen anschließend nacheinander gegen Venezuela, Kolumbien sowie erneut gegen Uruguay.

Trainer

Fernando Batista hatte gerade einmal zwei Monate Zeit, seine Mannschaft auf die Südamerikameisterschaft vorzubereiten. Der Bruder von Sergio Batista, der 1986 in Mexiko Weltmeister wurde und von 2010 bis 2011 argentinischer Nationaltrainer war, wurde als Spieler in der bekannten Talentschmiede der Argentinos Juniors ausgebildet. Seine Trainerkarriere absolvierte er bislang im Nachwuchsbereich, beginnend mit einem Engagement bei San Lorenzo de Almagro im Jahr 2000. Bei der U-20-WM 2017 in der Republik Korea fungierte er als Assistent von Claudio Úbeda. Darüber hinaus kann er auf ein kurzes Intermezzo bei der armenischen Nationalmannschaft zurückblicken.

Statistik

12 – Seit so vielen Jahren ist Argentinien bei U-20-Weltmeisterschaften noch nicht einmal der Halbfinaleinzug gelungen. In dieser Zeit war das Erreichen des Viertelfinales 2011 in Kolumbien das beste Ergebnis. 2015 in Neuseeland sowie bei der letzten Auflage schied man bereits nach der ersten Runde aus. Für die Wettbewerbe 2009 in Ägypten und 2013 in der Türkei waren die Argentinier noch nicht einmal qualifiziert.

Mehr zu diesem Thema erfahren