FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019

23 Mai - 15 Juni

FIFA U-20 WM 2019

Zeit zur Krönung eines neuen Champions

© Others
  • Finaldebütanten versprechen spannendes Endspiel der U-20-WM
  • Korea Republik will als erstes asiatisches Land den Titel holen
  • Weitere Chance zu glänzen für ukrainisches Abwehrbollwerk

TAGESVORSCHAU – Kaum jemand dürfte beim Start der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Polen 2019 am 23. Mai dieses Finale vorhergesehen haben. Vermeintlich bessere Teams wie Frankreich und Argentinien mussten sich aus dem Turnier verabschieden, während die beiden Finalisten – die Ukraine und die Republik Korea – in Polen andere Pläne hatten und diese hervorragend umgesetzt haben.

Das Team aus der Ukraine, das bei der UEFA U-19-Europameisterschaft 2018 ins Halbfinale eingezogen war, versteht sich am besten darauf, gegnerische Angriffe aus einer sicheren Abwehr heraus abzufangen und in der Offensive mit Stürmer Danylo Sikan und Spielmacher Serhii Buletsa brillante Nadelstiche zu setzen. Der 1:0-Sieg im Halbfinale gegen Italien in Gdynia war ein typischer Auftritt der Schützlinge von Oleksandr Petrakov.

Die Republik Korea verdankt ihren Erfolg in diesem Wettbewerb einem Patentrezept aus guter Vorbereitung und der richtigen Mentalität. Cheftrainer Chung Jungyong verfügt über eine der am besten organisiertesten Mannschaften dieser WM. Hinzu kommen die Spielmacherqualitäten des quirligen Lee Kangin. Mit dieser gelungenen Kombination sind die Taeguk Warriors bis hierher gekommen.

Das Spiel

Ukraine – Korea Republik, Łódź, Samstag, 15. Juni, 18:00 Uhr

Gut zu wissen

Auf der Jagd nach dem Ruhm: Dies ist die erste Männermannschaft der Republik Korea, die in ein WM-Finale einzieht, und sie könnte zum ersten Turniersieger aus Asien avancieren. Die Frauen sind den Männern einen Schritt voraus: Die Republik Korea gewann nämlich die FIFA U-17-Frauen-Weltmeisterschaft 2010 mit einem Sieg im Finale gegen Japan.

"Ich übernehme eine Mannschaft, wenn die Spieler 15 Jahre alt sind. Mit diesen Jungs habe ich jetzt fünf Jahre lang gearbeitet. Ich will mich nicht verabschieden."
Oleksandr Petrakov (Trainer, Ukraine)

Spieler im Fokus

Andriy Lunin (Ukraine)
Der Nachwuchsstar von Real Madrid verstärkte bei den Qualifikationsspielen für die UEFA EURO kurzfristig die A-Nationalmannschaft seines Landes und fehlte beim Viertelfinaltriumph der U-20 gegen Kolumbien. Doch gegen Italien war er gleich wieder voll da und hielt den Kasten seines Teams sauber. Insgesamt bringt er es auf die beeindruckende Bilanz von nur drei Gegentreffern in fünf Spielen.

Lee Kangin (Korea Republik)
Der Spieler aus der Nachwuchsabteilung des FC Valencia spielt als kreative Kraft eine entscheidende Rolle bei der Republik Korea. Mit einer disziplinierten Abwehr im Rücken macht er das Angriffsdrittel unsicher. Wenn die Taeguk Warriors einen Treffer erzielen, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass Lee einen Beitrag zu diesem magischen Moment geleistet hat. Beim Siegtreffer im Halbfinale gegen Ecuador lieferte er die Vorlage.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA U-20 WM 2019

Buletsa: Medienscheuer Star

11 Jun 2019

FIFA U-20 WM 2019

Erstmalige Finalisten ganz nah am Titel

11 Jun 2019